Bernadette Kerschler und Hubert Koller im Rennen

Startklar für Landtagswahl (v.l.): Hubert Koller, Bernadette Kerschler und NAbg. Josef Muchitsch.
  • Startklar für Landtagswahl (v.l.): Hubert Koller, Bernadette Kerschler und NAbg. Josef Muchitsch.
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Noch etwas mehr als drei Wochen sind es bis zur Landtagswahl: Am Montag stellte die SPÖ Südweststeiermark in Leibnitz offiziell die beiden Spitzenkandidaten, die um regionale Mandate ins Rennen gehen. Neu ist Bernadette Kerschler, die LAbg. Detlef Gruber für Leibnitz folgt und LAbg. Hubert Koller (seit November Nachfolger von Klubobmann Walter Kröpfl) vertritt Deutschlandsberg. "Es wird der kürzeste Wahlkampf in der Geschichte werden und umso mehr sind wir bemüht, effizient und zielorientiert zu handeln", so NAbg. Josef Muchitsch, der zuversichtlich gestimmt ist. "Sowohl Kerschler als auch Koller sind sehr volksverbunden und nahe an den Problemen der Bevölkerung."

Anliegen in den Rucksack
Unter dem Motto "Roter Rucksack" wird die SPÖ bis zur Landtagswahl am 31. Mai verstärkt in den Gemeinden und an stark frequentierten Plätzen (Einkaufszentren, Bahnhöfe, etc.) anzutreffen sein. Dabei werden alle offenen Anliegen der Bevölkerung gesammelt , die für die SPÖ-Landtagsabgeordneten Auftrag sind. "Was vor der Wahl gilt, gilt auch nach der Wahl. Wir werden die Anliegen der Bevölkerung sehr ernst nehmen", so Muchitsch. Weiters gilt es das regionale Arbeitsprogramm "Unser Auftrag 2020", welches gemeinsam von 90 Funktionären in den 44 Gemeinden aus dem Wahlkreis erarbeitet wurde, umzusetzen.

Sprachrohr für alle
Bernadette Kerschler aus Kaindorf freut sich schon auf ihre neue Herausforderung. Die zweifache Mutter und Unternehmens- und Bildungsberaterin fühlt sich in der Politik bestens aufgehoben, da sie sehr gerne mit Menschen arbeitet: "Mein größtes Anliegen ist es, die Menschen gut zu vertreten. Ich möchte auch Sprachrohr für Sozialschwache sein und jene, die sich nicht immer laut melden." Bildung, Familie und Soziales liegen ihr sehr am Herzen, sowie u.a. auch die weitere Stärkung der Wein- und Obstbauschule Silberberg.
Hubert Koller aus Soboth ist seit 25 Jahren als Bürgermeister/Vizebürgermeister tätig. Der Gemeindebedienstete beschreibt sich selbst als projekt- und praxisorientiert und macht sich u.a. besonders gegen die Abwanderung stark.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen