Betriebsfeuerwehr der Porzellanfabrik Frauenthal am Puls der Zeit

Die Kameraden der BTF Porzellanfabrik Frauenthal haben zur Wehrversammlung geladen.
  • Die Kameraden der BTF Porzellanfabrik Frauenthal haben zur Wehrversammlung geladen.
  • Foto: Josef Strohmeier
  • hochgeladen von Susanne Veronik

FRAUENTAL. Die Betriebsfeuerwehr der Porzellanfabrik Frauenthal hat zur diesjährigen Wehrversammlung eingeladen. HBI Wolfgang Müller konnte dazu im Genusshof Hainzl-Jauk neben den erschienenen Kameraden als Ehrengäste vom Bereichsfeuerwehrverband Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Helmut Lanz, ABI Rudolf Hofer, als Vertreter der Betriebsfeuerwehren OBI Karl Maier, sowie seitens der Nachbarwehren Schamberg, HBI Wolfgang Fellner, FF Frauental mit HBI Bernd Kiefer und der FF Freidorf mit BI d.F. Johann Reinisch begrüßen.
Seine besonderen Willkommensgrüße richtete er an Hausherrn Bgm. Bernd Hermann und an Betriebsratsvorsitzender Manfred Heinzl. Anschließend gaben Berichte der Ämterführer einen Einblick in die Arbeit des abgelaufenen Jahres.

Alles in top Zustand

Das Fahrzeug, die Gerätschaften und das Inventar wurden regelmäßig gewartet und geprüft und stehen für den Ernstfall bereit berichtete Geräte & Maschinenmeister HLM d.F. Christian Grangl. Es wurde ein Ölschadensfahrzeug (MZF) mit dem Schwerpunkt Chemieeinsatz, sowie LED Stablampen angekauft.
OLM d.F. Reinhard Kniewallner verwies auf acht Atemschutzübungen wobei 20 Kameraden inkl. ÖFAST atemschutztauglich aktuell sind und alle Geräte geprüft und für den Ernstfall einsatzbereit sind.
Die Funkgeräte werden laufend geprüft und sind einsatzbereit, zudem wurden drei Übungen mit Schwerpunkt Funk, BMA und Orientierung im Betrieb absolviert. Weiteres wurde ein Funkgerät angeschafft.
Sogenannte Täuschungsalarme, durch Staub, Ofenrauch, Feuchtigkeit aber Unachtsamkeit der Mitarbeiter stellen nach wie vor häufige Probleme dar, wie LM d.F. Peter Schober berichtete.

Sanitätsübungen für den Ernstfall

Im Bereich Sanität konnte LM d. S. Werner Hieden über zwei Sanitätsübungen, eine Abschnittsübung und eine Ersthelferschulung berichten. Zwei Trupps errangen erfolgreich das SAN-Leistungsabzeichen in Bronze in St. Peter.
LM Mario Resch berichtete über zwei technische Übungen mit Menschenrettung, wobei eine praxisinterne Übung und eine gemeinsam mit der FF Frauental organisiert wurde.
Letztlich kam auch die Kameradschaftspflege etwa bei einem Ausflug, div. Festbesuche der Nachbarwehren, sowie bei Hochzeitabsperrungen.
OBI Andreas Herk verwies auf insgesamt zwölf interne Übungen mit 483 Einsatzstunden.
Ebenso wurden zahlreiche Lehrgangsbesuche an der Landesfeuerwehrschule in Lebring erfolgreich absolviert.

Die Betriebsfeuerwehr der Porzellanfabrik Frauenthal verfügt derzeit über 49 Kameraden, die für Sicherheit des Unternehmens sorgen, wie HBI Wolfgang Müller berichten konnte. In Summe wurden im Vorjahr über 167 Einsatzstunden wie etwa Chemieaustritte, Überschwemmungen Brandeinsätze, bzw. Verrauchungen geleistet. Er dankte der Mannschaft und die Geschäftsleitung für die Unterstützung.

Angelobungen, Auszeichnungen und Beförderungen

Vom PFM zum FM: Hannes Fuchshofer, Bernhard Koch, Andreas Poier und Thomas Wipfler. Vom FM zum OFM wurden Christian Nebel und Michael Nebel befördert.
Verdienstzeichen in Bronze des Bereichsfeuerwehrverbandes Dlbg.: OLM Dr. Michael Machl
Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes 2. Stufe: LM Peter Schober, OBI Andreas Herk,
Zertifikat für abgeschlossene Grundausbildung: PFM Horst Kappaun und PFM Thomas Wipfler.
Neu in der Wehr aufgenommen wurden Christoph Müller, Marcel Pauritsch, Thomas Steinhauer und Ferdinand Tieber.
Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Helmut Lanz berichtete über 69 Wehren mit 3.806 KamerdInnen und 2.855 verschiedene Einsatztätigkeiten im Bereichsfeuerwehrverband. Gegenüber 2016 war es notwendig, zusätzlich weitere 6.000 Stunden zum Wohle der Bevölkerung zu leisten.
ABI Rudolf Hofer dankte nach den Grußworten der Ehrengäste für den Einsatz des Unternehmens, aber auch für die Teilnahme an den Abschnittsübungen, gratulierte den Ausgezeichneten und wünschte für die Zukunft alles Gute.
Bgm. Bernd Hermann, der die Grüße der Gemeindevertretung überbrachte, dankte den Kameraden für die Sicherheit im Unternehmen und für die gute Zusammenarbeit mit den örtlichen Wehren, bevor die Versammlung mit einem Dreifachen „Gut Heil“ beendet und zum gemütlichen Teil übergeleitet wurde.

 Von OBI Martin Godl


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen