Das Land der "Ja-Sager"

Immer mehr Paare wagen sich vor den Traualtar.
  • Immer mehr Paare wagen sich vor den Traualtar.
  • Foto: Kzenon_Fotolia.com
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Durchschnittlich 5.300 Mal haben die Steirer in den vergangenen zehn Jahren ihrem Partner das "Ja-Wort" gegeben. Im Jahr 2015 hat es steiermarkweit gar 6.150 Eheschließungen gegeben. Heiraten liegt also nach wie vor im Trend – nur die Rahmenbedingungen ändern sich.

Antrag ist Männersache

Wenn es ums Thema Heiraten geht, ist es mit der Emanzipation noch nicht so weit her: Traditionell sind es in 70 Prozent der Fälle nach wie vor die Männer, die den Heiratsantrag stellen, so das Ergebnis einer Umfrage, die im Auftrag der Partneragentur Parship unter 657 verheirateten Österreichern durchgeführt wurde.
Etwas aufgelockerter werden die Rollenbilder und Traditionen dann spätestens beim Zahlen. So werden die Kosten für die Hochzeit heutzutage geteilt und je jünger die Befragten waren, umso eher leisteten die Bräute auch selbst einen finanziellen Beitrag. Auch beide Eltern der Brautleute unterstützen zunehmend die Feierlichkeiten. "Der Mai gilt übrigens nicht mehr zwangsläufig als traditioneller Hochzeitsmonat", weiß Martin Mayer, Leiter der Landesstatistik Steiermark. "Mittlerweile ist die Verteilung zwischen Mai und September recht gleichmäßig."
Nur bei knapp einem Viertel (23 Prozent) der befragten steirischen Ehepaare spielten Hochzeitsbräuche gar keine Rolle. So gehören das gemeinsame Anschneiden der Torte, der erste gemeinsame Walzer und andere Rituale für den Großteil der Steirer doch zum Start ins Eheleben dazu. Besonders beliebt sind bei uns das "Böllerschießen" beziehungsweise "Brautaufwecken", das "Brautstehlen" und das "Brautstraußwerfen". Gut so, denn dank dem letzten Brauch wird die Zahl der Eheschließungen auch nicht sinken.

Ein Aufwärtstrend auch in unserem Bezirk

Im Bezirk Deutschlandsberg gab es im Jahr 2015 insgesamt 304 Eheschließungen – damit ist ein Aufwärtstrend ersichtlich. 2014 gaben sich 225 Paare das Ja-Wort und im Vorjahr waren es immerhin 293. Seit 2015 werden diese Zahlen inklusive im Ausland geschlossener Ehen von Personen mit Wohnsitz in Österreich (in diesem Fall im Bezirk Deutschlandsberg) sowie mit Wohnsitz der Frau erfasst, falls der Wohnsitz des Mannes im Ausland ist. Absolut keine Verschnaufpausen hatten Standesbeamte und Pfarrer übrigens im Jahr 1987: Stolze 11.618 Paare haben sich da landesweit "getraut". Der Hintergrund: Am 1. Jänner 1988 wurde die bis dahin vom Bund ausbezahlte Heiratsbeihilfe (im Wert von 15.000 Schilling) abgeschafft. Es ist also kein Zufall, dass genau im Jahre 1987 am meisten Paare im Bezirk Deutschlandsberg getraut wurden. 590 Paare wagten den Schritt vor den Traualtar.

Mehr zu Hochzeiten in unserem Land finden Sie auf www.meinbezirk.at/steiermark

Autor:

Susanne Veronik aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.