Die Schilchervielfalt erntete große Aufmerksamkeit

Luise und Johannes Jöbstl (links) mit dem Besuch aus Südtirol vor ihrer Schilcherei in Wernersdorf.
  • Luise und Johannes Jöbstl (links) mit dem Besuch aus Südtirol vor ihrer Schilcherei in Wernersdorf.
  • hochgeladen von Josef Fürbass

Wissbegieriger Besuch aus Südtirol in der Schilcherei Jöbstl

(jf). Eine Delegation der renommierten Fachschule für Obst-, Wein- und Gartenbau Laimburg besuchte im Rahmen ihrer Abschlussreise in die Grüne Mark als einzigen weststeirischen Betrieb das Weingut Jöbstl am Schilcherberg in Wernersdorf bei Wies. Im Zentrum des Interesses stand die breite Schilchervielfalt. Darüber hinaus wurden jedoch auch zahlreiche Fragen in Richtung steirischer Obstbau an Johannes Jöbstl gerichtet. „Es ist eine Auszeichnung für uns, dass uns die Schüler der berühmten Obst-, Wein- und Gartenbauschule Laimburg in Südtirol bei ihrer Steiermark-Reise einen Besuch abgestattet haben“, freut sich Luise Jöbstl. Apropos Auszeichnung, diese werden dem Weingut für seine Top-Qualität immer wieder zuteil. So hat die Familie Jöbstl mit ihrem Schilcher-, Weiß- und Rotwein bereits fünf Mal den Steirischen Landessieger gestellt: 1997 mit Rotwein/Blauer Wildbacher, 1999 mit Weißwein/Sauvignon blanc, 2001 mit Schilcher/Ried Krass, 2007 mit Schilcher/Ried Krass und 2016 mit Schilcher/Lage Krass.
Hinzu kommen bemerkenswerte Erfolge bei diversen Verkostungen. Auch bei Falstaff, Gault Millau und im Salon Österreichischer Wein ist der Name Jöbstl vom Schilcherberg längst ein Begriff.

Foto: Josef Fürbass

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen