Sie setzt auf Teamarbeit
Eva Gruber leitet die Mosaik-Tagesstätte Stainz

Enkelkind als willkommener Ausgleich

Die Mosaik GmbH beschloss, dass die Werkstätte Stainz nicht mehr als Außenstelle fungiert, sondern als eigenständige Einrichtung. Ab 2009 war sie als Außenstelle der Werkstätte Deutschlandsberg geführt worden.
Die neue Regelung brachte mit der Seiersbergerin Eva Gruber eine neue Leiterin in den Erzherzog-Johann-Markt. „Ich bin sozial geprägt“, verrät die Naturliebhaberin, dass sie seit 15 Jahren in der Betreuung schwerstbehinderter Menschen tätig ist. Der davor erlernte Beruf einer Chemielaborantin erwies sich als nicht erfüllend genug. Nach dem Einstieg 2005 im Mosaik Graz-Körösi wechselte sie 2012 zur Tagesstätte Seiersberg. Warum jetzt Stainz? Die ausgebildete Diplomsozialbetreuerin wollte eine neue Herausforderung annehmen. Nach den formellen Aufnahmegesprächen wurde die 47-Jährige von der Mosaik GmbH nun offiziell mit der Leitung der Werkstätte Stainz betraut.
In Stainz fühlt sich die Mutter einer Tochter gut aufgenommen. „Die Klienten und Klientinnen stehen im Mittelpunkt“, lässt Eva Gruber wissen, dass sie auf Teamarbeit setzt, bei der den Mitarbeiterinnen viel Freiraum zustehen soll. Derzeit ist sie gerade mit der Durchsicht der bestehenden Strukturen beschäftigt. „Es geht um Inklusion“, setzt sie auf eine offene Führung der Werkstatt, in welcher der Umgang der Öffentlichkeit mit den Klienten etwas ganz Normales sein soll.

Autor:

Gerhard Langmann aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen