Frischer Wind in den Lehrlingshäusern

Johanna Lampl und Manuel Hämmerle freuen sich auf die Herausforderung in den beiden Lehrlingshäusern.
  • Johanna Lampl und Manuel Hämmerle freuen sich auf die Herausforderung in den beiden Lehrlingshäusern.
  • hochgeladen von Susanne Veronik

ARNFELS/EIBISWALD. Die Landesberufsschulen in Arnfels und Eibiswald sind jeweils mit bis zu 350 Schülerinnen und Schülern in den aktuellen Lehrgängen starke Wirtschaftsbetriebe für die Region. Dazu gehören auch die untrennbar mit den Schulen verbundenen Lehrlingshäuser, die seit wenigen Wochen unter neuer Leitung stehen. Bis Oktober des Vorjahres hat Bernhard Prangl die Geschicke beider Lehrlingshäuser geführt und sich dann neu orientiert. Somit wurden zwei Stellen von der Lehrlingshäuser GesmbH ausgeschrieben, also jeweils extra für das Lehrlingshaus in Eibiswald und in Arnfels. Die Voraussetzung waren eine pädagogische Ausbildung und Erfahrungswerte. Das bringen die beiden "Neuen" gewiss mit in diesen Job, der jetzt von Einschulungen in anderen Lehrlingshäusern und einem intensiven Kennenlernen geprägt ist. "Wir wurden bald ins kalte Wasser geworfen. Allerdings können wir auf eine gute Vorarbeit von unserem Vorgänger bauen", sind sich beide einig.

Große Herausforderung

So leitet nun der Stainzer Manuel Hämmerle das Lehrlingshaus in Arnfels mit 25 Mitarbeitern. "Ich habe an der HAK in Deutschlandsberg maturiert. In Graz war ich im Landessekretariat vom Roten Kreuz tätig und habe nebenher den Bachelor in Pädagogik abgeschlossen. Jetzt freue ich mich auf diese neue Aufgabe", so Manuel Hämmerle.
Mit der Führung des Lehrlingshauses in Eibiswald ist jetzt Johanna Lampl aus Schwanberg betraut. Die diplomierte Sozialpädagogin war Jugendtrainerin im BFI in Mureck und hat anschließend zum Deutschlandsberger Projekt "Sprungbrett" gewechselt. "Nachdem das Projekt ausgelaufen ist, habe ich den Kinderhort in Eibiswald geleitet", erklärt Johanna Lampl, die nach ihrer Karenzzeit als junge Mama den Job als Erzieherin im Lehrlingshaus an der LBS Gleinstätten für sechs Jahre angenommen hat. Lampl: "Als ich von der Ausschreibung für die Leitung des Lehrlinghauses in Eibiswald gehört habe, dachte ich mir: Jetzt gehe ich es an."

Breites Aufgabengebiet

Die Zielsetzung? "Mir ist es wichtig, dass es den 30 Mitarbeitern gut geht, die alle sehr selbstständig arbeiten. Schließlich geht es um das Wohlbefinden der Lehrlinge, die bei uns außerhalb der Klassenzimmer eine gute Zeit mit Fitness, Freizeitgestaltung und guter Verköstigung verbringen sollen", betont Johanna Lampl und Manuel Hämmerle hakt ein: "Ich kann ebenfalls auf ein sehr motiviertes Team mit 25 Mitarbeitern zurückgreifen, sodass wir den Lehrlingen allerhand bieten können." An der LBS Arnfels stehen über den Sommer Umbauarbeiten an, damit die Mädchen, die noch im Lehrlingshaus der LBS Gleinstätten untergebracht sind, ab September in Arnfels wohnen können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen