Eine junge Weststeirerin hat ein Herz für Tiere
Gnadenhof in Sankt Josef braucht Hilfe

 Michaela Winter möchte dass es den Tieren am Gnadenhof gut geht. Dafür braucht der Verein dringend Spenden.
8Bilder
  • Michaela Winter möchte dass es den Tieren am Gnadenhof gut geht. Dafür braucht der Verein dringend Spenden.
  • Foto: Gottfried Leopold
  • hochgeladen von Josef Strohmeier

Michaela Winter aus Wetzelsdorfberg bei Sankt Josef pflegt seit über sechs Jahren mit Unterstützung ihrer Oma und Mutter liebevoll zahlreiche Tiere auf ihren kleinen Bauernhof. Tiere die eigentlich niemand mehr haben möchte, die ausgesetzt oder durch einen Unfall verletzt zurückgelassen wurden, oder eine Behinderung aufweisen.

Mit besonderen Aktionen, wie einen eigens gestalteten Kalender versucht die junge Weststeirerin mit ihrem Tierschutzverein Cats, Dogs &more helfen, um Tiere in ihren Gnadenhof ein tiergerechtes zuhause bieten. Für die Futterkosten verwendet sie einen Teil ihres eigenen Gehaltes, aber auch viele Spenden von Tierfreunden dafür, dass es ihren Tieren in den kleinen Bauernhof, welcher der Ursprung des Gnadenhofes bildet gut geht.

„Der Hof, auf dem wir leben, gehörte einstens meinen Großeltern, wo es immer verschiedene Tiere gab. Ich bin auf dem Hof aufgewachsen, meine Mutter und ich mussten ausziehen, als ich sechs Jahre alt war. Nachdem mein Opa verstorben war, gab es keine Tiere mehr und die Ställe standen leer. Vor zehn Jahren kamen wir zurück auf den Hof und das erste wonach wir suchten, waren Pferde. So kam es, dass wir ein Pony und ein Fohlen vor dem Schlachter gerettet haben. Ich war schon immer sehr tierlieb, hatte fremde Katzen eingefangen und zum Tierarzt gebracht zur Kastration. Unsere Nachbarn haben meine Tierliebe mitbekommen, anfangs kamen sie mit unseren ersten Tieren und baten um Hilfe, später füllte sich unser Hof mit Tieren aus der gesamten Steiermark.

Ruheoase für Tiere

Derzeit leben mit uns 121 Tiere auf unserem Hof, 36 Katzen, acht Hunde, zwei Ziegen, vier Schafe, fünf Pfauen, 30 Hühner, fünf Enten, zehn Tauben, fünf Schweine, 12 Schildkröten, zwei Pferde und zwei Ponys bereichern zu meinem Alltag“ zeigt sich Michaela Winter stolz.
Zu den Hauptaufgaben zählen unter anderem die Hof- und Stallarbeit, aber auch die Aufzucht von „Flaschenkindern“ wie Katzen, Igel und Hunde. Diese Tätigkeiten werden mit ihrer Mutter aufgeteilt, weil beide einen Vollzeitjob nachgehen müssen.

Die 80-jährige Oma hingegen, versorgt die Tiere am Hof, füttert die Hunde und Katzen, versorgt die Katzentoiletten, geht mit den Hunden ins Freie, wäscht Wäsche, die für die Tiere benötigt werden und gibt teilweise Medikamente.
Ohne die Hilfe ihrer Oma und Mutter, wäre das alles nicht möglich. Auch die Nachbarn helfen tatkräftig bei Heu- und Hofarbeiten, mit deren Hilfe ist es natürlich um einiges leichter.

Der im Jahre 2014 gegründete reg. Tierschutzverein Dogs, Cats & more mit Sitz in St. Josef, deren Obfrau und Gründerin die junge engagierte Weststeirerin Michaela Winter ist, wurde von einigen Tierliebhabern aus der Region aus der Taufe gehoben, um in Not geratenen Tieren aller Art (wie z.B. ausgesetzte, oder aus schlechter Haltung) zu helfen, sie zu betreuen und an Tierliebhaber weiter zu vermitteln. Viele, verschiedene Tiere wie Katzen, Hunde, Hasen, Ziegen, Hühner, Gänse, Pferde usw., die von den Vorbesitzern nicht mehr gewollt wurden, weil sie inkontinent oder blind wurden und die euthanasiert werden sollten, leben im kleinen Gnadenhof.

Seit der Gründung des Vereins wurden ca. 600 Katzen vermittelt, also jährlich zwischen 50 und 60 Tieren, ca. 80 Hunde wurden anfangs vermittelt, aktuell werden keine Hunde vermittelt. Tiere jeglicher Art wurden und werden von uns aufgepäppelt und versorgt, unter anderem Katzen, Hunde, Schafe, Ziegen, Schildkröten usw. bis die Tiere weiter vermittelt werden können. Wildtiere kommen seit letztem Jahr vermehrt hinzu, da der Verein Wildtiere in Not derzeit keine neuen Tiere aufnehmen kann. Diese Tiere werden von uns Notversorgt und anschließend in professionelle Hände abgegeben.

Die aufkommenden Kosten um ihre Tiere zu versorgen kann sie dafür alleine nicht stemmen, daher ist der Verein auf Spenden angewiesen.
Der Verein zählt zurzeit über 20 aktive Mitglieder, die die verschiedensten Aufgaben, wie die zwischenzeitliche Betreuung als Pflegestelle der Notfalltiere, aber auch sehr aktive Aufgaben wie das Einfangen oder das Füttern von streunenden Katzen und die Veranlassung derer Kastration (in Österreich gibt es die Kastrationspflicht für alle Katzen) bzw. deren tierärztlichen Versorgung. Damit wird versucht auch die ständige Vermehrung dieser Tiere und deren damit verbundenes Leid einzudämmen. Alle Mitglieder arbeiten übrigens ehrenamtlich.

„Wir sind im Bezirk Deutschlandsberg und Umgebung der einzige Tierschutzverein, auch gibt es in unserem Bezirk kein Tierheim, dementsprechend werden wir immer wieder bei Notfällen aller Art angerufen. Unser Verein ist gemeinnützig und nicht auf Gewinn ausgerichtet. Daher sind wir auf Spenden, Sponsoren u. ä. angewiesen. Wir hoffen, dass wir uns auch in Zukunft für das Leid der Tiere einsetzen zu können, was nur möglich ist, wenn wir Unterstützung von Seiten der Öffentlichkeit erhalten.
Außerdem war heuer schon fix ein eigenes Hoffest mit einem umfassenden Programm für jung und alt geplant, leider ist es der Corona- Pandemie zum Opfer gefallen und wir mussten es absagen“ beklagt die rührige Obfrau Michaela Winter. „Unsere finanziellen Mittel sind im Moment fast schon ausgeschöpft und ein „weiterhelfen“ im Moment ist nun schwer möglich, obwohl einige sehr dringende Tierarztbehandlungen anstehen!

Futterspenden

Futterspenden aller Art werden gerne entgegengenommen, dazu hat der Verein auch eine eigene Wunschlisten erstellt. Unter - Wunschliste für "DCM - Dogs, Cats & More" - Wunschliste für "Meine kleine Farm" kann man Futterspenden zugunsten des Gnadenhofes kaufen. Unter IBAN: AT16 3804 3000 0271 9433 kann man auch den Verein finanziell unterstützen. Eine weitere Unterstützungsmöglichkeit gibt es in der eigenen Hunde/Katzenwerkstatt. Hier kann man liebevolle handgemachte Hunde- Katzen Accessoires erwerben. Selbstverständlich auch auf Bestellung, denn unsere Lieblinge haben ja keine Einheitsgrößen. Für nähere Infos bitte einfach eine E- Mail an dogscats.dcm@gmail.com senden. Kontaktdaten DCM - Dogs, Cats & More Wetzelsdorfberg 49 8503 St. Josef 0660 93 40 120

Text:  Josef Strohmeier

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen