Schlussfeier in der LFS Stainz
Jagdbriefüberreichung an Stainzer Jungjäger

Für die Vortragenden gab es ein Danke von den Teilnehmern
5Bilder
  • Für die Vortragenden gab es ein Danke von den Teilnehmern
  • hochgeladen von Gerhard Langmann

Knapp ein Jahr dauerte der von der Land- und forstwirtschaftlichen Fachschule (LFS) getragene Jagdkurs, der nun mit der Prüfung bei der Bezirkshauptmannschaft seinen Abschluss fand. „Jetzt kommt der angenehmere Teil“, hieß „Lehrprinz“ Wolfgang Gollob die Teilnehmer am vergangenen Dienstag in der Fachschule zur Schlussfeier willkommen. Er sprach aber auch die große Verantwortung eines Jägers für Mensch und Tier an. Sein Bedauern galt jenen Kandidaten, welche die Prüfung nicht schafften.
Als Zeichen der erfolgreichen Prüfung lagen die großformatigen Jägerbriefe bereit. Davor hatten die Absolventen aber den Jungjägereid abzulegen. Julia Wagner las den Text vor, auf den alle Jungjäger mit einem kräftigen „Ich gelobe!“ antworteten.
In seinem Grußwort sprach Jagdschutzvereinsobmann Georg Rainer von einem wildgerechten Weidwerk und der Ehrfurcht vor der Natur. Auch stellte er seinen Verein  mit den laufenden Aktivitäten für seine Mitglieder vor. „Ich gratuliere zum erfolgreichen Abschluss“, sprach er von einer anderen Sicht auf das Weidwerk nach erfolgter Prüfung.  „Jäger müssen stets ein Vorbild sein“, wünschte er den Jungjägern einen sicheren ersten Schuss.
Das Danke-Sagen lag diesmal am Vortragenden Johannes Schantl, der mit den Landwirtschaftlichen Schulen Grottenhof-Hardt, Stainz, der Jagdschule Weststeiermark und den externen Teilnehmern eine gute Mischung im Kurs ortete.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen