Jahresabschluss für den Kriegsopfer- und Behindertenverband

Eindrucksvolle Weihnachtsfeier des Kriegsopfer- und Behindertenverbandes (KOBV) St. Martin-St. Peter-Pölfing-Brunn-Wies.

ST. MARTIN im Sulmtal. In gewohnter Weise wurde zum Abschluss des heurigen Verbandsjahres die Weihnachtsfeier des Kriegsopfer- und Behindertenverbandes (KOBV) St. Martin-St. Peter-Pölfing-Brunn-Wies im Festsaal des Karpfenwirtes in St. Martin abgehalten.
Vorsitzender Johann Kremser konnte an die 200 Mitglieder aus dem Verbandsbereich zu dieser Feier begrüßen, unter ihnen auch die Vizepräsidentin des Landesverbandes, Frau Helga Kaufmann, Franz Silly (Bürgermeister in St. Martin) sowie die Vizebürgermeister aus Wies und St. Peter i. S.

453 Mitglieder

Obmann Kremser sprach rückblickend auf das Verbandsjahr die Hoffnung aus, dass die Mitglieder – der Stand weist derzeit stolze 453 auf – mit den Leistungen zufriedengestellt werden konnten.
Nach einer Gedenkminute an die vielen Gefallenen im 1. und 2. Weltkrieg und verstorbenen Vereinsmitglieder, sprach Kremser ein großes Lob dem ganzen Team – und deutlich auch seiner Gattin Sofie – für die unverzichtbare großartige Mitarbeit aus. Er verwies auch auf die Wichtigkeit der Mitgliederstärke des Verbandes, auf dessen Säule das Durchsetzungsvermögen im „Behördendschungel“ für das eine oder andere Anliegen von Kriegsopfern und Behinderten stehe.

Gut besuchte Sprechtage

Obmann Kremser berichtete von einem dauernden „vollen Haus“ bei den Sprechtagen des KOBV in St. Martin. Das sei Beweis dafür, dass sehr viele Menschen im Umgang mit Behörden und Ämtern überfordert sind.
Dem Bürgermeister Franz Silly zollt Obmann Kremser großen Dank für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeit für diese Sprechtage bzw. Behindertenberatung.

Positiver Jahresabschluss

Laut Bericht des Kassiers konnte der OG-Verband das heurige Jahr finanziell positiv abschließen, weshalb für das kommende Jahr wieder einige Ausflüge mit dem Reiseunternehmen Koller aus Gleinstätten gesichert seien. Unter anderem ist für Pfingsten der Besuch des Pferdefestes in der Ramsau geplant.
Die Vizepräsidentin des KOBV-Steiermark, Frau Helga Kaufmann, gab sich am Sprecherpult überwältigt von der großen Anzahl anwesender Mitglieder mit der Anmerkung: „Hier in St. Martin funktioniert die Mitgliederbetreuung ganz ausgezeichnet“ – sie hoch schätzte Obmann Johann Kremser und dessen Gattin für deren Leistungen. Auch stellte sie generell lobend eine gute Zusammenarbeit und einen herzlichen Umgang unter den Mitgliedern fest.
Nach dem Schlusssatz, “ die Mitgliederbetreuung steht für den Kriegsopfer- und Behindertenverband an 1. Stelle“, wünschte die Vizepräsidentin allen eine besinnliche Adventzeit, frohe Weihnachten und alles Gute für 2019.

Autor:

Susanne Veronik aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.