Weinpräsentation in der Meierei beim Flascherlzug
Kiwanis-Plakette für die Kategoriensieger

Gruppenbild mit Kiwanis-Siegern und ihren Weinen
10Bilder
  • Gruppenbild mit Kiwanis-Siegern und ihren Weinen
  • hochgeladen von Gerhard Langmann

STAINZ. - Die eingereichten Schilcherweine waren vor zwei Wochen von der Jury des Kiwanis Clubs Stainz Schilcherheimat verdeckt verkostet und gereiht worden. Bei der von Markus Habisch, Chairman PR, organisierten Präsentation in der Meierei Florian-Schaar wurden die Produzenten und ihre Siegerweine vor den Vorhang geholt.
„Kiwanis wurde 1916 in Amerika gegründet“, sprach Präsident Manfred Hasler eingangs die karitative Idee der weltweit agierenden Institution an. Der Club Stainz wurde 2005 geboren und umfasst aktuell 26 Mitglieder, die ihre Hilfe in regionale Projekte einbringen. Der Schilcher, so Hasler, habe sich im Club gut eingelebt.
„Es geht ausschließlich um den Schilcher“, datierte Herbert Kutschera die erste Verkostung mit dem Jahr 2007. Die Idee, so der Chairman Activity, sei die Hilfestellung für die Weinbauregion gewesen. Dass daraus eine Möglichkeit erwachsen ist, wesentlich den Karitativgedanken zu finanzieren, sei eine erfreuliche Tatsache, die gerne fortgeführt werde.
Einmal mehr bei einer Veranstaltung des Kiwanis Clubs Stainz vertreten war Weinbaudirektor Werner Luttenberger, der die Verkostung als wichtige Veranstaltung der Region bezeichnete. „Früher gab es Gebietsweinverkostungen“, fand er die Kiwanis-Aktion als tolle, mittlerweile einzigartige Veranstaltung, zu der er stets gerne komme. Sein Blick in die Zukunft: „Hoffentlich gibt es heuer den Bauernbundball und ihr könnt dort euren prämierten Schilcher ausschenken.“
Die Vorstellung der Sieger und ihrer Weine war Angelegenheit von Präsident Manfred Hasler, der sich bei den Produzenten für die hohe Qualität bedankte. In sechs Kategorien wurde gewertet, nachstehend die Kategorien und die Sieger: Gleichgepresst - Weingut Christian und Isabella Friedrich, Langegg, Schilcher „Sopran“; Klassik - Johann und Luise Jöbstl, Wernersdorf, Schilcher DAC Ried Schilcherberg; Schaumwein mit zugesetzter Kohlensäure – Stefan Pauritsch, Wies, Schilcher Frizzante; Sekt – Christian Reiterer, Wies, Schilchersekt; Süßwein – Josef Strohmeier, Eibiswald, Schilcher Spätlese; Blauer Wildbacher Rot – Josef Strohmeier, Eibiswald, Blauer Wildbacher Rubino 2017.
Schon bei der Beschreibung der Weine durch die Produzenten fing der Gaumen der Besucher zu klingen an. Nach dem Schlussfoto war es so weit: Die Siegerweine wurden verkostet, die Produzenten standen zu ihren Weinen Rede und Antwort.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen