Ortsreportage
Pölfing-Brunn: Vom Kohle-Bergbau zum rasanten Internet

<f>Pölfing-Brunn </f>zählt derzeit 1.625 Einwohner (Stand 1. Jänner 2019). Der Glasfaserausbau ist dabei ein wichiges Projekt für die Zukunft.
  • <f>Pölfing-Brunn </f>zählt derzeit 1.625 Einwohner (Stand 1. Jänner 2019). Der Glasfaserausbau ist dabei ein wichiges Projekt für die Zukunft.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Aus den Zeiten des Kohle-Bergbaus geht es in Pölfing-Brunn jetzt in die digitale Zukunft mit Glasfasernetz.

PÖLFING-BRUNN. Als ehemalige Bergbaugemeinde kann Pölfing-Brunn auf eine prägende Geschichte zurückblicken. Bauliche Zeugnisse sind die eng aneinander gereihten Häuser in der Kolonie, die Hauptschachthalde mit der Gedenkstätte und der Schaustollen in der Volksschule. Im sogenannten „Wieser Revier“ wurde über 170 Jahre lang Kohle abgebaut – eine Epoche, der wir auch den Bahnanschluss in der Region verdanken. Als letztes Bergwerk in diesem Revier stellte 1975 das Werk Pölfing-Bergla seinen Betrieb ein.

Betriebe am Puls der Zeit

Heute prägen moderne Betriebe das Wirtschaftsleben in Pölfing-Brunn, die von der Bahnverbindung im Ort ebenso profitieren wie die rund 1625 Einwohner selbst. Für so einen Standort ist der Anschluss an das Glasfasernetz ein Gebot der Stunde. "Die Hauptleitungen sind bereits verlegt, der Netzanschluss erfolgt auf Höhe Semmernegg in Wies. Außerdem haben wir einen Teil der Steuerungsanlage beim Hauptschranken in Wies angemietet. Demnächst wird das erste Glasfa-ser in Pölfing-Brunn eingeblasen“, erklärt Bgm. Karl Michelitsch, der Anschlüsse für möglichst viele Haushalte anpeilt. Die Kosten für den ersten Bauabschnitt um rd. 420.000 Euro sind mit Förderungen und Mitteln aus Bedarfszuweisungen ausfinanziert. Auch bei diesem Projekt ist das Team vom Planungsbüro Kolar beteiligt.


Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

In Pölfing-Brunn geht allerhand weiter

Unter Tag in Pölfing-Brunn

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen