Stefani-Segen in Stainz

Stephanus als Segensbringer

„Er ist den gleichen Weg gegangen wie Christus“, bezeichnete Pfarrer Józef Mizera den Heiligen Stephanus im Gottesdienst als den ersten Märtyrer der Kirchengeschichte. Er habe die Lehre Christi verteidigt und war dafür von der jüdischen Ratsversammlung zu Tode gesteinigt worden.
Nach der Messe versammelten sich die Pferdeliebhaber mit ihren Tieren im Eingangsbereich zur Bründlwaldstraße. Sie waren von weit her angeritten, um ihre Pferde durch den Stephanus-Segen vor Schaden und Unbill zu schützen. Dass der Mensch über das Tier zu bestimmen habe, sei Gottes Wille, blätterte Pfarrer Józef Mizera in der Schöpfungsgeschichte. Das bedeute aber die Anwendung von Geduld, Rücksichtnahme und Fairness.
„Wir haben die Stefani-Segnung schon länger vorbereitet“, verriet Organisatorin Astrid Fuchs, dass alle Pferdebesitzer der Region eingeladen worden waren. Es war erfreulich zu sehen, dass auch viele Zuschauer der Feierlichkeit beiwohnten.

Wo: Schlossplatz, Stainz auf Karte anzeigen
Autor:

Gerhard Langmann aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.