Theaterrunde St. Stefan und Peter Rosegger

Die Proben für den Rosegger-Abend der Theaterrunde St. Stefan im Schilcherland laufen auf Hochtouren.
  • Die Proben für den Rosegger-Abend der Theaterrunde St. Stefan im Schilcherland laufen auf Hochtouren.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Die Theaterrunde St. Stefan im Schilcherland bringt zum Abschluss des Jubiläumsjahres  am 29. Dezember den Rosegger-Abend unter dem Titel "Lust ist Leben" im Stieglerhaus zur Aufführung.

ST. STEFAN OB STAINZ. Die Theaterrunde St. Stefan im Schilcherland feiert heuer ihr 40-jähriges Bestehen, ein Jubiläum, das zu Beginn des Jahres bereits mit der Produktion "Pension (Sc)Höller" eine sehr erfolgreiche Inszenierung für die begeisterten Zuseher gebracht hat. Jedes Jahr bringt die Theaterrunde St. Stefan im Schilcherland ein Stück zur Aufführung. "Künftig wollen wir in der neuen Kooperation mit dem Stieglerhaus mehr in Richtung Workshops gehen", erklärt Harald Kurath, der seit 2013 Obmann der Theaterrunde St. Stefan ist. In diesem Sinne finden schon seit Beginn des Jahres regelmäßige Workshops unter der Anleitung von Schauspieler August Schmölzer statt.
Das Ergebnis ist am 29. Dezember um 20 Uhr im Stieglerhaus zu sehen, wenn die Theaterrunde Aphorismen, Zitate, Gedichte und den Einakter "die Stadtherrenhose" als Collage zu Peter Rossegger in Szene setzt.

Peter Rosegger zum Abschluss des Jubiläumsjahres

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres “40 Jahre Theaterrunde St.Stefan “ und dem Peter Rosegger-Jubiläumsjahr, wird somit der Peter Rosegger-Abend “Lust ist Leben” am 29. Dezember um 20 Uhr im Stieglerhaus wiederholt.
In Aktion sind dabei Ingeborg Maria Ortner, Harald Kurath, Corina Radaelli, Kiron Machold, Manfred Reinisch, Sepp und Maria Hiebler sowie Sepp Knopper.

Karten gibt es online über www.oeticket.com “ Lust ist Leben”,
(unter Saalplanbuchung kann man den Sitzplatz aussuchen),
sowie bei allen Trafik Plus-Filialen (z.B. Trafik Gruber)
und bei der Raiffeisenbank Schilcherland.

Neue Produktionen und mehr Platz

"Da uns im kommenden Jahr der Turnsaal im Schulzentrum wegen umfangreicher Umbauarbeiten nicht zur Verfügung stehen wird, haben wir aktiven Akteure uns einstimmig dazu entschlossen, unsere Hauptproduktion 2019 auszusetzen. Dafür werden wir 2020 wieder voller Elan im neuen großen Turnsaal ein tolles Stück inszenieren", so Harald Kurath und ergänzt: "Im neuen Saal werden dann bis zu 500 Zuseher Platz haben."

Autor:

Susanne Veronik aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.