Freiwillige Feuerwehr
Wolfgang Fellner ist der neue Abschnittsbrandinspektor

Staffelübergabe: Rudolf Hofer übergibt das Amt des Abschnittskommandanten an Wolfgang Fellner.
  • Staffelübergabe: Rudolf Hofer übergibt das Amt des Abschnittskommandanten an Wolfgang Fellner.
  • Foto: BFV Deutschlandsberg
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Wolfgang Fellner ist zum neuen neuer Abschnittsbrandinspektor im Abschnitt 3 (Laßnitztal) gewählt worden.

DEUTSCHLANDSBERG. Am Donnerstag fand im Rüsthaus Tanzelsdorf die Ersatzwahl des Abschnittskommandanten des Abschnittes 3 (Laßnitztal) durch die Kommandanten und deren Stellvertreter der Feuerwehren  Bad Gams, Frauental, Freidorf, Groß St. Florian, Rassach, Schamberg, Tanzelsdorf und BTF Porzellanfabrik statt. ABI Rudolf Hofer, der in einigen Tagen sein 65. Lebensjahr vollendet, muss als Altersgründen seine Funktion als Abschnittskommandant niederlegen, denn jede gewählte Funktion im Feuerwehrwesen endet, so sieht es das Steiermärkische Feuerwehrgesetz vor, spätestens mit der Vollendung des 65. Lebensjahr des gewählten. Seit dem Jahr 2007 hatte Hofer die Funktion des Abschnittbrandinspektors  im Abschnitt 3, (Laßnitztal) über, der er mit viel Engagement nachgeht. Neben den Tätigkeiten im Bereichfeuerwehrverband Deutschlandsberg  sowie im Landesfeuerwehrverbandes Steiermark ist er auch als internationaler Bewerter beim CTIF mit Feuerwehragenden betraut. Durch seine hohe Kameradschaftlichkeit und vor allem aber seine Fachkompetenz hat Hofer seinen Abschnitt immer vorbildlich geführt.

Die  Wahl

Wahlvorschläge wurden entsprechend den geltenden Fristen für Hauptbrandinspektor Wolfgang Fellner von der Feuerwehr Schamberg sowie Hauptbrandinspektor Uwe Kreiner von der Feuerwehr Frauental, der sich aber nicht der Wahl stellte, eingebracht. Als Wahlleiter fungierte Bereichsfeuerwehrkommandant LFR Helmut Lanz. Zur Seite standen ihm als Wahlhelfer BR Josef Gaich und Bereichsschriftführer OBI Thomas Stopper. HBI Wolfgang Fellner  konnte von den anwesenden 16 Stimmberechtigten 14 Stimmen erreichen. Die Frage des Vorsitzenden an Wolfgang Fellner, ob dieser die Wahl annimmt, wurde von ihm mit einem klaren „JA, ich nehme die Wahl an“ beantwortet.

Der neue Abschnittsbrandinspektor

Am 27. Jänner 1989  trat Wolfgang Fellner der Feuerwehr Schamberg bei. Mit viel Ehrgeiz und Freude war er stets in der Feuerwehrjugend aktiv. Im Jahr 2001 wurde er zum Löschmeister, unter dem damaligen Kommandanten Franz Herg, ernannt. Im Jahr 2002 stand die Wahl des Kommandanten und deren Stellvertreter am Programm, worauf hin er von den Feuerwehrkameraden zum Kommandanten der FF Schamberg gewählt wurde und diese Funktion noch heute nachgeht. In seiner Ansprache bedankte er sich für das Vertrauen und bittet weiterhin um eine gute Zusammenarbeit: "Ich werde versuchen, in die vorgeformten Fußstapfen, die in Vergangenheit von den Abschnittskommandanten Franz Herg und Rudolf Hofer vorgetreten worden sind, beizubehalten. Das wird sicherlich eine große Herausforderung werden."
Als Dankeschön wurde von den Kommandanten und deren Stellvertreter sowie von  den Abschnittsbeauftragten ein Präsent an Rudolf Hofer übergeben, das er mit seiner Gattin Ingrid genießen kann. Als Gratulanten stellten sich die Wahlleiter sowie Bürgermeister der Marktgemeinde Groß St. Florian Alois Resch und wünschten den neuen Abschnittskommandanten viel Freude in seiner neuen Tätigkeit.

Rudolf Hofer, ein Leben für die Feuerwehr

Am 9. Juli 2020 gab Abschnittsbrandinspektor Rudolf Hofer sein Amt als Abschnittskommandant an seinem Nachfolger Wolfgang Fellner ab. Hier ein Auszug aus seinem Wirken im Feuerwehrwesen:
Rudolf Hofer wurde in Haus im Ennstal im Jahre 1955 geboren. Er besuchte die Volksschule in Haus im Ennstal und die Hauptschule in Schladming. Durch den frühen Verlust seiner Mutter, in seinen jungen Jahren, zog er mit seinem Vater nach Herbersdorf/Stainz. Den Polytechnischen Lehrgang besuchte er bereits in Stainz. Elf Jahre arbeitete er bei der Firma Gogg als Arbeiter und LKW Fahrer und zwei Jahre bei der Firma Lagerhaus und anschließend 32 Jahre beim Wasserverband Stainztal bis zu seiner Pensionierung. Im Jahr 1972 trat er der Freiwilligen Feuerwehr Stallhof bei, wo er bis 1978 Mitglied war. In dieser Zeit lernte er seine Ingrid kennen die er 1978 heiratete.
1979 zog er nach Tanzelsdorf und wechselte zur Freiwilligen Feuerwehr Tanzelsdorf, wo er seine Fachkenntnisse und Kameradschaft zum Vorschein brachte. 1982 wurde Rudi zum Kommandantstellvertreter gewählt, eine Funktion, die er bis 1992 ausübte. In diesem Jahr übernahm er das Ruder und war bis 2012 Kommandant.
Aufgrund des altersbedingten Ausscheidens des damaligen Abschnittskommandanten Franz Herg, stellte sich Rudi Hofer im Jahr 2007 der Wahl zum Abschnittskommandanten des Abschnittes 3, welchen er letztlich bis zum 9. Juli 2020 führte.

Tätig in der Grundausbildung

Damit nicht genug war er zusätzlich seit 1983 im Fachgebiet Grundausbildung tätig, wobei er seit dem Jahre 2011 als Bereichsausbildungsbeauftragter für den Bezirk Deutschlandsberg die Verantwortung übernahm. Auch war er als Bewerter in mehreren Bereichen auf Bezirks- und Landesebene tätig. Bei drei Bundesbewerben, in Eisenstadt, Innsbruck und Wien, sowie bei einem internationalen Feuerwehrkampf in Kuopio (Finnland) war seine Stärke als Bewerter gefragt.
Im Landesfeuerwehrverband war er unter anderem im Arbeitskreis „Freiwillige Feuerwehren“ tätig. Ebenfalls zuständig war er für die Verkehrsreglerausbildung im Bereichsfeuerwehrverband und auch Mitglied im Arbeitskreis kindersicherer Bezirk. Über 30 Kurse und Ausbildungstätigkeiten sowie elf Leistungsabzeichen wurden von ihm absolviert.
Neben diesen unzähligen Tätigkeiten trug Rudi Hofer als Kommandant die Verantwortung für zwei Umbauarbeiten des ehemaligen Rüsthauses in Tanzelsdorf, bevor er schließlich mit seinem Team das Haus der Dorfgemeinschaft errichtete, wie das Rüsthaus in Tanzelsdorf nun genannte und als solches auch genutzt wird.
Vier Feuerwehrfahrzeuge sowie Ausrüstung und Bekleidung wurden in seiner Ära angekauft. Immer wurde auf eine gute Ausbildung der Kameraden sowie auf die Jugendarbeit besonderes Augenmerk gelegt.
Auch hatte er für seine Gemeinde ein offenes Ohr. Seit 2008 ist Rudi Geschäftsführender Vorsitzender des Wirtschaftsrates der Pfarre Groß St. Florian. Kirchenrenovierung und Pfarrheimrenovierung mit Zubau wurden in kürzester Zeit unter seiner Verantwortung umgesetzt. So wurde er mit unzähligen hohen Verdienstzeichen von der Republik Österreich und dem Land Steiermark ausgezeichnet.
In seiner Ansprache bei der Ersatzwahl des Abschnittskommandanten des Abschnittes Laßnitztal am 9. Juli berichtete er über seine Feuerwehrlaufbahn und 37 Jahre Führungsarbeit im Feuerwehrwesen. Sichtlich rührende Worte gab es, als er erzählte, dass es Situationen gab, in denen man auch niedergeschmettert war, aber seine Gattin Ingrid motivierte und unterstütze ihn bei all seinen Belangen und gab ihm wieder Kraft, um seine Tätigkeiten fortzusetzen.
Rudi Hofer, ein Kamerad mit viel Eifer und Ehrgeiz setzte sich immer Ziele und war bestrebt diese zu erreichen, er war und ist ein unverzichtbarer Kamerad im Feuerwesen! Für die Zukunft wünschen wir Rudi und seiner Familie viel Gesundheit und noch viel Freude bei seinen Tätigkeiten!

Bericht: OBI Martin Godl

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen