Zu Maria Lichtmess (2. Februar) gibt es viele alte Wetterregeln!

Seit dem 10. Jahrhundert werden an diesem Tag Kerzen geweiht als Segenzeichen für Mensch, Tier und Haus
  • Seit dem 10. Jahrhundert werden an diesem Tag Kerzen geweiht als Segenzeichen für Mensch, Tier und Haus
  • hochgeladen von Gerhard Woger


2. Februar:

Ist's an Lichtmeß hell und rein, wird's ein langer Winter sei. Wenn es aber stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit

Lichtmess im Klee, Ostern im Schnee

Der Lichtmess-Sonnenschein bringt großen Schnee herein.

Ist's Lichtmess licht, geht der Winter nicht.

Lichtmess trüb - ist dem Bauer lieb

Wenn zu Lichtmeß die Sonne glost gibt´s im Februar viel Schnee und Frost.

Lichtmeß verlängert den Tag um eine Stunde für Menschen, Vögel und Hunde.

Nach Lichtmeß kann der Bauer Eier und Milch haben.

Scheint zu Lichtmeß die Sonne heiß, gibt´s noch sehr viel Schnee und Eis.

Vor Lichtmeß Lerchengesang, macht um den Lenz mich bang.

Wenn der Nebel zu Lichtmeß fällt, wird´s gewöhnlich sehr lange kalt.

Wenn es zu Lichtmeß stürmt und tobt, der Bauer sich das Wetter lobt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen