Kamingespräch in St. Stefan mit EU Kandidatin

Das Team der ÖVP St. Stefan mit Simone Schmiedtbauer beim Kamingespräch.
2Bilder
  • Das Team der ÖVP St. Stefan mit Simone Schmiedtbauer beim Kamingespräch.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Kamingespräch mit EU-Kandidatin Bgm. Simone Schmidbauer am Reinischkogel.

ST. STEFAN OB STAINZ. „Unsere Zukunft kann nur ein gemeinsames und starkes Europa sein", eröffnete Bgm. Stephan Oswald das jüngste Kamingespräch beim Klugbauer am Reinischkogel, zu dem die VP St. Stefan ob Stainz geladen hatte. Als kompetente Gesprächspartnerin stand die steirische Spitzenkandidatin zur EU-Wahl - Bgm. Simone Schmidbauer - Rede und Antwort.
„Wir brauchen ein Europa, das wieder vom Reden ins Tun kommt, das für Sicherheit, Freiheit und für den Erhalt unseres Wohlstandes sorgt, " klare Worte von der Hitzendorfer Bürgermeisterin Simone Schmidbauer, die auch Spitzenkandidatin für den Bauernbund ist.

Eine Quereinsteigerin

Schmidbauer kam 2009 als Quereinsteigerin in die Politik kam und ist seit 2014 Bürgermeisterin der GU-Gemeinde Hitzendorf: „Politik ist kein Selbstzweck, sondern mein ganz persönliches Anliegen, das Beste für die Menschen zu wollen. Statt großer Töne höre ich lieber zu, versuche zu verstehen und zu handeln“, freut sich die 44-jährige zweifache Mutter über die Chance, die Anliegen der Steirerinnen und Steirer in der EU vertreten zu dürfen.
Bgm. Stephan Oswald zeigte sich überzeugt, dass Schmidbauer die steirischen Gemeinden in Brüssel ausgezeichnet vertreten wird, weil sie eine starke Stimme für die ländlichen Regionen sein wird.

Das Team der ÖVP St. Stefan mit Simone Schmiedtbauer beim Kamingespräch.
 Bgm. Stephan Oswald mit Simone Schmiedtbauer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen