Gemeinderatswahl 2020
Wen(n) Facebook und Instagram wählen würden

Wer würde die Gemeinderatswahlen auf Facebook und Instagram gewinnen? Die WOCHE Deutschlandsberg hat die Antworten.
2Bilder
  • Wer würde die Gemeinderatswahlen auf Facebook und Instagram gewinnen? Die WOCHE Deutschlandsberg hat die Antworten.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Simon Michl

BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. In zwei Wochen wird endlich gewählt: Nach der coronabedingten Verschiebung stellen sich in 15 Gemeinden des Bezirks Deutschlandsberg ingesamt 59 Wahlvorschläge der Gemeinderatswahl. Ginge es nach den Fans auf Social Media, wäre die Wahl in vielen Gemeinden längst geschlagen. Die WOCHE hat die Zahlen aller Ortsparteien auf Facebook und Instagram analysiert und herausgefunden, wer die meisten Likes und Abos hat.

Blau liegt klar vorne

Eine Ortsgruppe liegt dabei klar vorne: Die FPÖ Stainz hat auf Facebook 2.503 Fans („Gefällt mir“). Zum Vergleich: 397 Stimmen holte man bei der Gemeinderatswahl 2015. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern sich ÖVP und SPÖ in Eibiswald, wobei beide Parteien mit jeweils zwei Seiten arbeiten (die SPÖ mit Spitzenkandidat Bgm. Thürschweller). Wir haben die Zahlen der „größeren“ Seiten verwendet. Auch die St. Peter im Sulmtal kommt auf über 1.000 Facebook-Likes, knapp dahinter die ÖVP Frauental – beides sehr kleine Fraktionen in ihren Gemeinderäten. In der Bezirkshauptstadt liegt die Grüne und Bürgerliste vor der Bürgermeisterpartei SPÖ. Die anhängerstärkste Bürgerliste ist die Liste Aller Wieser, aber nur knapp vor der Liste Ehmann aus derselben Gemeinde.

Von den 59 wahlwerbenden Parteien sind derzeit 38 auf Facebook vertreten: eine magere „Wahlbeteiligung“ von knapp 65 Prozent. Viele SpitzenkandidatInnen betreiben allerdings auch aktiven Wahlkampf auf ihren persönlichen Profilen.

#grw2020 auf Insta

Noch einmal weniger wird das auf Instagram: Dort sind nur zehn Ortsparteien vertreten. Aber auch hier steht die FPÖ Stainz mit 342 Abonnenten deutlich an der Spitze, gefolgt von der ÖVP Deutschlandsberg (242) und der ÖVP Stainz (219). Dahinter folgen die LAW (137) und die Grünen Deutschlandsberg (136) vor der einzigen roten Insta-Partei, der SPÖ Frauental mit 112 Abos.

Minimale Werbeausgaben

Noch ein Blick ins Geldbörserl: Bei den Werbeausgaben, wo Bundes- und Landesparteien mittlerweile hunderttausende Euros in Facebook stecken, halten sich die kleinen Ortsparteien sehr zurück. Am meisten hat die SPÖ Deutschlandsberg ausgegeben, mit 21 Werbeanzeigen um 210 Euro in den letzten vier Monaten. ÖVP Stainz (6 Anzeigen), SPÖ St. Peter im Sulmtal (5), SPÖ Stainz (2), ÖVP Eibiswald (1) und FPÖ St. Martin im Sulmtal (1) haben jeweils weniger als 100 Euro für Online-Werbung ausgegeben.


Alles zur Gemeinderatswahl 2020


Beiträge aus allen Gemeinden im Bezirk Deutschlandsberg gibt's hier: Zur Themenseite

Wer würde die Gemeinderatswahlen auf Facebook und Instagram gewinnen? Die WOCHE Deutschlandsberg hat die Antworten.
Autor:

Simon Michl aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen