Regionauten-Challange die 2. *Kraftplätze*
Jeder hat einen, jeder braucht einen: Den Kraftort zum Energie tanken und Seele-baumeln lassen.

6Bilder

Hallo meine lieben Regionautenfreunde!

Nachdem die erste Runde der Regionauten-Challenge so gut gelaufen ist, gibt es nun die angekündigte Fortsetzung. Diesmal gibt es aber eine Themenvorgabe:

Mein Kraftplatz!

Mitmachen ist ganz einfach!
Am Ende dieses Beitrages nominiere ich sechs Regionauten die dann dazu aufgerufen sind, innerhalb von fünf Tagen ( da es diesmal eine Themenvorgabe gibt "Kraftplatz", habe ich den Zeitraum auf fünf Tage erhöht! ) einen Schnappschuss oder einen Beitrag mit dem Titel "Regionauten-Challenge" zu posten. In den dortigen Bildbeschreibungen oder eben im Beitrag sollen dann wiederum jeweils drei bis fünf Regionauten/Redakteure dazu nominiert werden. Der immer gleichlautende Titel ist dabei wichtig, damit die Bilder und Beiträge leicht zu finden sind. Am leichtesten werden die Beiträge gefunden, wenn ihr bei Beiträgen in der Dachzeile:  Regionauten-Challange die 2. *Kraftplätze* schreibt! 

Ich würde mich sehr freuen, wenn möglichst wieder sehr viele Regionauten dabei mitmachen würden!

Die Mariengrotte in Soboth - ein Ort voller Energie!

Ein uriger Wald, ein rauschender Bach, ein mächtiger Felsen und mittendrin die Marienstatue, so beeindruckend präsentiert sich die Mariengrotte am Feistritzbach in der Soboth.

Die Entstehungsgeschichte:
Laut wahrer Begebenheit, hat der ehemalige Sobother Pfarrer Dr. Eduard Maxl, der von Soboth aus zu Fuß zum Religionsunterricht in die Volksschule Laaken gehen musste, an dieser Stelle zur Heiligen Maria von Lourdes um Hilfe gebetet, da ein Unwetter den Steg über den Bach weggerissen hatte. Daraufhin viel ein Baum über den Bach, sodass er hinüber konnte.
Aus Dankbarkeit errichtete er an dieser Stelle einen Altar. Der Platz mit einem großen, überhängenden Felsen von über 20 Metern Höhe erinnert an den berühmten Wallfahrtsort "Lourdes" in Frankreich. Deshalb hat Pfarrer Dr. Eduard Maxl die Maria-Figur direkt aus Lourdes besorgt und dort auch weihen lassen.

Die Wegbeschreibung:
Mit dem Auto ab dem Ort Soboth in Richtung Eibiswald bis zur Abzweigung "Laaken". Von dort führen bereits die Infoschilder "Wild Wandern Feistritzbach" zum Parkplatz des Einstieges 1 von hier erreicht man die Grotte steil bergab in ca. 15 min.

Für alle Wanderbegeisterte:
In einer ca. 12 km langen Rundwanderung entlang des Weges Nr. 9 (Maria Erscheinungsweg) mit dem Ausgangspunkt am Jakobihaus in Soboth.

Ich nominiere folgende sechs Regionauten:

Günter Kramarcsik -
Tirol
Tatjana Rasbortschan - Salzburg
Herta Goldschmied - Kärnten
Heinrich Moser - Wien
Hans Baier - Steiermark sowie
Susanne Veronik - Redaktion Deutschlandsberg

Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Kraftplätze oder auch auf Menschen, Tiere oder Pflanzen die Euch Kraft, Hoffnung und Energie schenken!

Viel Spaß und Liebe Grüße 
Gerhard


40 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen