Medaille in Gold für Johannes Kremser

St. Martin-Bgm. Franz Silly, Vizepräsidentin Helga Kaufmann, Obmann Johann Kremser und Vize-Bgm. Franz Jöbstl aus Wies.
  • St. Martin-Bgm. Franz Silly, Vizepräsidentin Helga Kaufmann, Obmann Johann Kremser und Vize-Bgm. Franz Jöbstl aus Wies.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Susanne Veronik

ST. MARTIN/ST. PETER/PÖLFING-BRUNN/WIES. Zum Abschluss des heurigen Verbandsjahres wurde die Weihnachtsfeier des Kriegsopfer- und Behindertenverbandes St. Martin-St. Peter-Pölfing-Brunn-Wies, im Festsaal des Karpfenwirtes in St. Martin abgehalten.
Vorsitzender Johann Kremser konnte dazu Vizepräsidentin des Landesverbandes, Helga Kaufmann, Bürgermeister Franz Silly (St. Martin), Vizebürgermeister Franz Jöbstl (Wies), Pfarrer Hannes Fötsch und die zahlreichen Mitglieder willkommen heißen.
Kremser ließ in seiner Rede das Verbandsjahr kurz Revue passieren und sprach die Hoffnung aus, dass die Mitglieder mit den Leistungen auch zufriedengestellt waren. Großes Lob erwies er dem ganzen Team – und deutlich auch seiner Gattin – für die unverzichtbare großartige Mitarbeit. Er verwies auch auf die Wichtigkeit der Mitgliederstärke des Verbandes, auf dessen Säule das Durchsetzungsvermögen im „Behördendschungel“ für das eine oder andere Anliegen von Kriegsopfern und Behinderten stehe.
In seinen Ausführungen gab der Obmann zu bedenken, dass es in der Steiermark 7000 Rollstuhlfahrer gibt, woran man ermessen kann, wie wichtig Mitgliederbetreuung im Sinne gleichberechtigter Teilhabe am Alltag aller Menschen ist.

Gute Betreuung der Mitglieder

Nachdem die anwesenden Bürgermeister und der Ortspfarrer ihre Statements abgegeben hatten, trat Vizepräsidentin des KOBV-Steiermark Helga Kaufmann ans Rednerpult und  zeigte sich überwältigt von der großen Anzahl anwesender Mitglieder mit der Anmerkung: „Hier in St. Martin funktioniert die Mitgliederbetreuung ganz ausgezeichnet“ und sie hoch schätzte Obmann Johann Kremser für dessen Leistungen.
Nach einer kurz gehaltenen Allgemeinrede nannte die Vizepräsidentin einen weiteren Grund an dem Tag gerne nach St. Martin gekommen zu sein – sie hatte die Ehre und Freude, den Obmann des Kriegsopfer- und Behindertenverbandes St. Martin-St. Peter-Pölfing-Brunn-Wies, Herrn Johann Kremser, auszuzeichnen – ihn zu ehren.
Für seine seit vielen Jahren vielfältigen ehrenamtlichen Funktionen an der Spitze des Kriegsopfer- und Behindertenverbandes und damit verbundenen Leistungen und Erfolge – sie gelten als einmalige in der Geschichte des Kriegsopfer- und Behindertenverbandes – sprach ihm Vizepräsidentin Helga Kaufmann im Namen des gesamten Vorstandes und Präsidiums aufrichtigen Dank und Anerkennung aus und überreichte ihm als äußeres Zeichen eine der höchsten Auszeichnungen des Landesverbandes: die „Medaille in Gold“.
Im Kreise der großen Mitgliedergesellschaft ließ der Obmann den Nachmittag im gemütlichen Beisammensein mit klingender Weihnachtsmusik ausklingen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen