Neue Mittelschule als Stützpunkt
„Actioncamp“ des Turnvereins Stainz

Ohne Ball geht halt gar nichts
5Bilder

Wie im Vorjahr betraute die Turn- und Sportunion Steiermark auch heuer den Union Turnverein Stainz mit der Ausrichtung des „Actioncamps“. Teilnahmeberechtigt waren Kinder aller steirischer Union-Vereine im Alter von sechs bis elf Jahren.
„Der Regen war anfangs ein Spielverderber“, war Camp-Leiterin Agnes Wieser gezwungen, einige Aktionen in die Sporthalle zu verlegen. Die Geräteausstattung in der Halle und die Flexibilität der Betreuer ließen aber keine Langeweile zu. Völkerball, Piratenspiel, Karottenziehen und Mattenrutschen hießen die Aktivitäten, mit denen die Youngsters gefordert wurden.
Bei schönem Wetter wurde dann sehr wohl ausgeschwärmt. Die Spielestationen im Bahnhofpark waren eine Destination, die bei den Kindern einen großen Anklang fanden. Bei der Stainz-Rallye war Kreativität gefragt, um alle Herausforderungen zu erfüllen. Bei Aufgaben wie Hüpfe mit einem Bein durch die Hubmann-Passage!, Wie viele Stufen hat die Rosolenz-Stiege? oder Tanze auf dem Hauptplatz eine Macarena! gar nicht so einfach. Man darf davon ausgehen – so sah es auch das Betreuerteam Hannah Lambauer, Julia Reinbacher und Clemens Vollenwyder – dass alle Teilnehmer ein Geschafft! einheimsten. Das galt auch für die Wanderung in den Bründlwald, die am Donnerstag für viel lehrreiche Bewegung sorgte.
Was im Programm inkludiert war? Jause und Mittagessen, die in der Schulküche zubereitet wurden. Alles in allem: „Es war voll cool“, zeigten sich die Teilnehmer sehr zufrieden mit dem Programm des „Actionscamps“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen