Landesliga
Denkwürdiges Stocksport-Viertelfinale in Eibiswald

Großer Eisstocksport in Eibiswald: Das 3-Eiben-Team (gelb-schwarz) holte sich gegen Bad Mitterndorf (blau) sensationell das Finalticket in der Landesliga.
  • Großer Eisstocksport in Eibiswald: Das 3-Eiben-Team (gelb-schwarz) holte sich gegen Bad Mitterndorf (blau) sensationell das Finalticket in der Landesliga.
  • Foto: Franz Krainer
  • hochgeladen von Simon Michl

EIBISWALD. Die knisternde Anspannung beim Publikum und den beiden Teams war elektrisierend, nach einer spektakulären Eröffnung mit Landeshymne und Blasmusik sah man Sport in höchster Präzision. Eibiswalds Schützen wollten mit allen Mitteln ins Landesfinale, die Gäste aus Bad Mitterndorf hatten zwangsläufig etwas dagegen. Die Hausherren zeigten allerdings, dass sie an diesem Nachmittag nicht zu biegen sind, mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks holten sie bereits bis zur Pause einen ungefährdeten 4:0-Vorsprung, obwohl die obersteirischen Gäste in Klasse-Manier entgegenhielten. Die 3-Eiben-Schützen hatten auf jede noch so geniale Variante der Mitterndorfer die passende Antwort.

Riskante Aufholjagd wird belohnt

Nach der Pause spürte man eine ganz kleine Unsicherheit bei den Gastgebern: Führung in der zweiten Kehre mit +12 Punkten für Mitterndorf und scheinbar das bereits sichere 2:4. Eibiswald reagierte aber mit großartigen Schüssen, riskanter Taktik und unglaublicher Präzision: Nach vier Kehren das 15:12, beinahe sichere Punkte des Gegners verhindert und damit das 6:0 für Eibiswald! Im Bewusstsein, das Spiel verloren zu haben, gaben die sympathischen Obersteirer völlig entnervt auf, das 10:0 für die Weststeirer ist damit ein Resultat für die Statistik.

"Jetzt ist alles möglich!"

Natürlich Jubelstimmung bei Eibiswald, Chef Günther Gigerl und sein Team konnten sich der Gratulanten kaum erwehren: „Es ist ein Traum, wir sind im Steirischen Finale! Jetzt ist alles möglich, selbst ein Aufstieg in die Bundesliga ist nicht mehr so unrealistisch wie noch vor vier Wochen!“ Gigerl konnte seine Freude über die unglaubliche Leistung seines Teams „geeignet würdigen“, wartet auf die Auslosung für die Partie der letzten vier: „Wenn wir noch einmal eine solche Performance auf die Bahn bringen, kann der kommende Sonntag auch eine absolute Sensation bringen!“ Die Gegner in Seiersberg sind Ladler Graz, Gschaid Birkfeld und Großfeistritz, in Halbfinale und Finale wird der Steirische Meister ermittelt. „Auf alle Fälle hat unser Publikum einen entscheidenden Anteil an diesem sensationellen Verlauf der diesjährigen Meisterschaft, für Eibiswald jetzt schon ein Fall für die Geschichtsbücher!“, strahlte Gigerl.

von Franz Krainer

Autor:

Simon Michl aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.