In der Landesliga, Unterliga und Gebietsliga
Deutschlandsberger Tischtennisspieler sind Tabellenführer

Ein herber Verlust für die Deutschlandsberger: Kevin Kronawetter hört mit dem Tischtennis auf.
  • Ein herber Verlust für die Deutschlandsberger: Kevin Kronawetter hört mit dem Tischtennis auf.
  • Foto: Franz Krainer
  • hochgeladen von Simon Michl

Laut Obmann Franz Mandl zwar nur eine Momentaufnahme, doch schön ist es allemal: Die Deutschlandsberger haben in den ersten beiden Landesligarunden stark aufgezeigt und damit die Tabellenführung übernommen.

Kronawetter hört auf

Dem 6:3-Auswärtssieg bei Zeltweg II folgte letztes Wochenende ein starkes Heimmatch, das die Deutschlandsberger gegen Indigo Graz I mit 6:2 ebenfalls klar gewannen. Eine ganz starke Vorstellung in beiden Partien lieferte Michael Rothschädl ab, er hat in der diesjährigen Trainingsvorbereitung einen riesigen Schritt gemacht. Schmerzlich dagegen die Nachricht, dass Kevin Kronawetter, der verlässliche und hochtalentierte Youngster, aus beruflichen Gründen den Tischtennissport aufgeben wird. „Das tut uns richtig weh. Kevin hat ungeheures Potential, doch muss man akzeptieren, dass er seine berufliche Zukunft im Auge hat und damit den zeitintensiven Tischtennissport nicht weiter ausüben kann“, ist Mandl traurig über den Rückzug „eines der talentiertesten Spieler in der Steiermark“. Schon deshalb ist der Doppelsieg in der letzten Woche besonders wichtig. Die sportliche Lücke durch Kronawetters Entscheidung ist im Moment nur schwer zu schließen, es gibt aber Alternativen, wie Mandl betont.

Auch Zweier und Dreier ungeschlagen

Am Freitag, dem 12. Oktober (19 Uhr, BSZ Deutschlandsberg) folgt das nächste Heimspiel der Deutschlandsberger gegen die starke Spielgemeinschaft von Übelbach/Don Bosco I, eine in den letzten Jahren immer äußerst enge Partie. Auch Deutschlandsberg II überzeugte beim Meisterschaftsauftakt der Unterliga bei ATSE Graz in Eggenberg: Die Deutschlandsberger siegten mit 7:0, sind ebenfalls Tabellenerster. Auch in der Gebietsliga sind die Deutschlandsberger mit ihrer Dreier-Mannschaft nach zwei Spielen noch ungeschlagen, führen die Gebietsliga-Südwest-Tabelle vor Retznei an.

von Franz Krainer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen