Eibiswald verliert bei der Bundesliga-Premiere

Eibiswalds Nummer eins Ivan Herz ist in Topform: Er gewann bei der Bundesliga-Premiere seine beiden Partien.
  • Eibiswalds Nummer eins Ivan Herz ist in Topform: Er gewann bei der Bundesliga-Premiere seine beiden Partien.
  • Foto: Franz Krainer
  • hochgeladen von Simon Michl

Was die Eibiswalder 45+-Herren in der Bundesliga erwartet, zeigte sich bereits im ersten Spiel in der Bundeshauptstadt gegen das Team von Schanze Wien. Die Nervosität der Eibiswalder Spieler vor der großen Aufgabe war deutlich spürbar, dementsprechend konnten weder Christian Hebar (gegen Stefan Dörfler 7:6, 1:6, 3:6), Armin Mautz (gegen Norbert Höfling 5:7, 3:6), Erich Madritsch (gegen Peter Makray 2:6, 1:6) und Oliver Fuchs (gegen Nikolaus Patzak 3:6, 2:6) ihre aktuelle Form auf den Platz bringen. Einzig Eibiswalds Nummer eins Ivan Herz spielte auf seinem gewohnt hohen Level, konnte seine Einzelpartie gegen Peter Tragauer mit 6:0 und 6:4 für sich entscheiden.

Herz holt beide Punkte

Im Doppel mit Madritsch siegte Herz gegen die Wiener Tragauer/Dörfler glatt mit 6:1, 6:3 und machte so beim 2:5 gegen Schanze Wien die einzigen Punkte gegen die starken Wiener. Das zweite Doppel verloren Fuchs/Mautz gegen Höfling/Patzak mit 2:6, 4:6. Hoffnung macht allerdings die Tatsache, dass sowohl Mautz als auch Hebar jeweils im ersten Satz ein offenes Match lieferten, dann allerdings mit zu vielen Eigenfehlern die Spiele aus der Hand gaben. Eibiswalds Non-Playing-Captain und „Vater des Tenniswunders“ Heimo Strasser diagnostizierte zu viel Respekt vor dem Gegner: "Bei ein bei ein wenig mehr Selbstvertrauen hätte man dieses Spiel deutlich offener gestalten können.“

Heimauftakt gegen Linz

Schon am Donnerstag, dem 10. Mai (Christi Himmelfahrt) kommt der regierende österreichische Meister Linz-Urfahr nach Eibiswald. Die Oberösterreicher verloren ihr Auftaktspiel zu Hause gegen Sportunion Klagenfurt ebenfalls mit 2:5. Bereits diese Begegnung könnte für die Eibiswalder in der Bundesliga richtungsweisend sein, denn nur zwei Tage später muss der TC Eibiswald zu den starken Innsbruckern (in der ersten Runde spielfrei). Um 11 Uhr ist am Donnerstag im Tennisstadion Eibiswald Aufschlag gegen die Linzer. „Wenn meine Mannschaft ihre zweifellos vorhandene Qualität auf den Platz bringt, könnte man am Donnerstag Geschichte schreiben", denkt Strasser an den ersten Sieg einer Eibiswalder Mannschaft in der höchsten heimischen Tennisliga. "Besucher, die Spitzentennis hautnah erleben wollen, sind zu dieser spannenden Bundesligapartie herzlich eingeladen."

von Franz Krainer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen