Tennis
Eibiswalder Tennisherren wollen endgültig in Österreichs Spitze

Heimo Strasser sucht mit dem Eibiswalder 45+-Team einen Weg ins Finale der Tennis-Bundesliga.
  • Heimo Strasser sucht mit dem Eibiswalder 45+-Team einen Weg ins Finale der Tennis-Bundesliga.
  • Foto: Franz Krainer
  • hochgeladen von Simon Michl

Die 45+-Mannschaft vom TC Eibiswald startet am Wochenende in ihre zweite Bundesligasaison – und träumt vom Finale.

"Ein bisserl mehr darf es heuer schon sein", ist selbst der bei Prognosen und Zielsetzungen so vorsichtige Eibiswalder Tennis 45+-Non-Playing-Captain Heimo Strasser vorm Start in die heurige Bundesligasaison ein wenig optimistischer als noch im Vorjahr. Die Eibiswalder haben in der letzten Saison einige "Duftmarken" bei ihren Premierenauftritten in der höchsten Spielklasse gesetzt: den Traditionsverein Colony Wien sogar in den Abstieg geschickt und das Meister-Play-off nur ganz knapp versäumt. "Inzwischen wissen unsere Gegner, wo Eibiswald liegt und wir haben uns einigen sportlichen Respekt erarbeitet", freut sich das Eibiswalder Tennis-Urgestein Strasser über die Tatsache, dass man inzwischen im österreichischen 45+-Spitzentennis anerkannt ist und auch ernst genommen wird.

Zwei Neuzugänge

"Das ist natürlich eine zusätzliche Herausforderung, mit der wir umgehen müssen", kennt auch Teamkapitän Christian Hebar die neue Situation. „Doch mit Alexander Pfann und Peter Herz haben wir ungemein viel Qualität dazubekommen!“ Das Team um Eibiswalds Nummer eins Ivan Herz besteht demnach aus Alexander Pfann (2), Armin Mautz (3), Christian Hebar (4), Peter Herz (5), Oliver Fuchs (6), Gernot Gspandl (7), Ewald Krampl (8), Erich Madritsch (9) und Gregor Spraiz (10).

Traum vom Finale

Sportlich ist das Eibiswalder Team gegenüber dem Vorjahr noch enger zusammengerückt, die Ausgeglichenheit der Eibiswalder könnte letztlich den Ausschlag für einen Einzug in das obere Play-Off bringen. "Man sollte nicht überheblich werden und demütig bleiben, denn man kann auch die Spielstärke der Gegner nur schwer einschätzen", weiß Strasser und ergänzt: "Sollte der Einzug in die Meisterrunde gelingen, dann ist sogar eine Sensation möglich." Das Finale wäre ein Traum für die Weststeirer, doch dazu müssen in den nächsten Wochen harte Brocken aus dem Weg geräumt werden.

Heimauftakt am Samstag

Eibiswald startet am kommenden Samstag um 11 Uhr auf der Heimanlage in Eibiswald gegen Bundesligaaufsteiger UTC Oberwart. Eine Woche später (18.5.) ist man bei Sportunion Klagenfurt zu Gast und hat im zweiten Heimspiel (25.5., 11 Uhr) das Team von Union Wiener Neustadt zu bekämpfen. Im letzten Spiel des Grunddurchgangs in Wien (1.6.) sollte der Aufstieg bereits fixiert sein, sonst wird das eine ganz schwierige Sache. Tennisfreunde sind herzlich eingeladen, die österreichischen Top-Spieler der Kategorie 45+ in Eibiswald live zu erleben, Spitzentennis hautnah zu verfolgen und bei freiem Eintritt richtig guten Sport zu sehen.

von Franz Krainer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen