Siegerehrung im Schützenverein Stainz
FF Stainz 1 Sieger bei der Vereinemeisterschaft

Ein Blick auf die Sieger im Mannschaftsbewerb
5Bilder

Die Zielsetzung des vom Schützenverein Stainz ausgerichteten Luftgewehrbewerbs, der allen Stainzer Vereinen offensteht, ist klar: Es sollen Jugendliche und sportlich Interessierte für den Schießsport begeistert werden. „Die Leistungen waren sehr gut“, richtete Oberschützenmeister Paul Stelzl den zehn teilnehmenden Vereinen seinen Dank aus.
„Das geht ins Geld“, scherzte Bgm Walter Eichmann, als er erfuhr, dass 2021 eine neue Schützenscheibe fällig wird. Er bedankte sich bei den Verantwortlichen für ihr Engagement und zollte auch den Preisspendern seinen Respekt.
Bewerbsleiter war Wolfgang Gollob, der sich bei den Teilnehmern für ihre Disziplin bedankte. „Wir kennen uns jetzt schon einige Jahre“, stellte er eine Steigerung der Leistungen fest. „Damit muss man sorgsam umgehen“, stellte er klar, dass das Luftgewehr Sportgerät und Waffe in einem ist.
Für die Siegerehrung hatten sich die Funktionäre des Schützenvereins sehr ins Zeug gelegt. Geschenkskörbe fanden sich ebenso bei den Preisen wie Gutscheine und die von Markus Lang gestalteten „Stamperl“-Pokale. Hier die Wertung: Mannschaften 1) FF Stainz 1 (1.185 Ringe), 2) Teichsportverein Stelzl (1.182,9), 3) Volkstanzgruppe Stainz (1.175.3); Einzel 1) Werner Gaich (FF Stainz 1, 403,5 Ringe), 2) Emilia Ghenea (TSV Stelzl, 401,9), 3) Martin Spieler (VTG, 400,3); Damen 1) Emilia Ghenea (TSV Stelzl, 401,9), 2) Stefanie Winkler (ÖKB Stainz, 388,2), 3) Gerti Schönberger (VTG, 385,8); Glücksscheibe 1) Joachim Winkler (ÖKB Stainz, 48), Philipp Gaisch (FF Stallhof 1, 42), 3) Christoph Krainer (FF Stallhof 1, 40). Zur Erklärung: Bei der Glücksscheibe waren die Ringe für den Schützen nicht einsehbar.

Autor:

Gerhard Langmann aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen