Tennis-Bundesliga
Glücklose Eibiswalder verpassen Meister-Play-off

Eibiswalds Alexander Pfann spielte stark, ist verletzungsbedingt allerdings nicht bei 100 Prozent.
  • Eibiswalds Alexander Pfann spielte stark, ist verletzungsbedingt allerdings nicht bei 100 Prozent.
  • Foto: Franz Krainer
  • hochgeladen von Simon Michl

EIBISWALD. Das Finale um die Österreichische +45-Meisterschaft wird ohne die Eibiswalder Tennisherren stattfinden. Die von Verletzungspech gebeutelten Weststeirer verloren am letzten Wochenende trotz starker Leistung gegen Wr. Neustadt mit 3:4. Wie von der WOCHE bereits vermutet, haben die beiden Doppel letztlich den Ausschlag für die knappe Niederlage gegeben.

Eibiswald führte nach Singles

Siegen von Peter Herz (6:1, 6:3 gegen Gerd Grillmayer) und Ivan Herz (6:2, 6:3 gegen Gallus Haderer) sowie einer beeindruckenden Leistung von Oliver Fuchs gegen den im Ranking vor ihm liegenden Michael Sedlak (6:1, 6:3) in den Singles standen in Summe vier Niederlagen entgegen. Alexander Pfann spielte gegen Bernd Steiner einen starken ersten Satz, hatte dann allerdings wieder Probleme mit seiner Verletzung und war damit entscheidend gehandicapt. Pfanns 6:4, 2:6, 3:6-Niederlage nach drei Sätzen muss damit für Eibiswald in die Kategorie „unglücklich“ eingereiht werden. Christian Hebar im fünften Single verlor in zwei Sätzen gegen Stefan Franke mit 1:6, 6:7.

Entscheidende Doppel

Damit mussten die beiden Doppel über den Sieg entscheiden. Ivan Herz/Ewald Krampl waren zwar im zweiten Satz auf Augenhöhe mit Haderer/Steiner, mussten allerdings nach zwei Sätzen (2:6, 4:6) die Qualität der Niederösterreicher anerkennen. Auch Peter Herz/Erich Madritsch konnten gegen Grillmayer/Franke den einen benötigten Sieg nicht realisieren, verloren mit 2:6 und 5:7.

So knapp war es...

Damit steht Wr. Neustadt neben Oberwart im Finale, Eibiswald muss ins untere Play-off. Hier wäre bei einem Sieg der Weststeirer gegen ASVÖ SC Wien im letzten Spiel des Grunddurchgangs (Samstag, 11 Uhr in Wien) bereits klar, dass die Eibiswalder auch nächstes Jahr in der höchsten österreichischen Liga spielen werden. Wie knapp das Spiel gegen Wr. Neustadt für die Eibiswalder verlief, zeigt das Ergebnis der Games: nach fünf Singles und zwei Doppelpartien lautet das Ergebnis hier 67:67, ein Resultat, von dem sich die Gastgeber allerdings nichts kaufen können.

von Franz Krainer

Autor:

Simon Michl aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen