Play-off-Start
Landsberg Devils weiterhin mit Personalproblemen

Niedergeschlagenheit bei Deutschlandsbergs Volleyballerinnen: 0:3 gegen Kindberg zum Auftakt ins Abstiegs-Play-off
  • Niedergeschlagenheit bei Deutschlandsbergs Volleyballerinnen: 0:3 gegen Kindberg zum Auftakt ins Abstiegs-Play-off
  • Foto: Franz Krainer
  • hochgeladen von Simon Michl

DEUTSCHLANDSBERG. Das Abstiegs-Play-off der Deutschlandsberger Volleyball-Damen begann mit einer Niederlage. Ein letztes Aufgebot von nur sieben Spielerinnen musste sich dem überlegenen Meister der 2. Gebietsliga Nord, den Beachelors Kindberg, im JUFA Deutschlandsberg stellen. Die Gäste aus der Obersteiermark gewannen den Grunddurchgang mit neun Siegen ungeschlagen, gaben dabei nur einen einzigen Satz ab. Trotzdem hatten die Hausherrinnen in jedem Satz einen hervorragenden Start, wie schon in den letzten Spielen konnte man in allen Sätzen lange mithalten, verlor trotzdem glatt mit 0:3. Auch Obmann Markus Theissl leidet mit seinen Mädchen: „Es ist neben den vielen Ausfällen auch eine Kopfsache, im entscheidenden Moment sind wir nicht in der Lage, zuzusetzen und den Sack auch mal zuzumachen.“ Letztlich waren die Obersteirerinnen physisch und technisch das komplettere Ensemble am Parkett und siegten verdient. Den Deutschlandsbergerinnen bleibt die Hoffnung, mit den anderen Play-off-Kandidaten auf Augenhöhe zu sein. Am Samstag geht es aber schon zum Sieger der 2. Gebietsliga Süd, dem SSV HIB Liebenau 5.

Verletzte auch bei den Herren

Auch die Deutschlandsberger Herren sind im Moment nicht gerade vom Glück begünstigt, allein in der letzten Woche haben sich zwei Spieler verletzt. Für Theissl stellt sich die Aufstiegsfrage im Play-off zur 1. Landesliga allerdings nicht wirklich: „Wir sind vom Kader her beschränkt, hätten in der Landesliga noch mehr Spiele und können realistisch mit den Volleyball-Hochburgen Graz und Obersteiermark sportlich nicht konkurrieren.“ Die Deutschlandsberger wollen sich allerdings den kommenden Aufgaben stellen, wollen da und dort überraschen, ein wenig das Zünglein an der Aufstiegswaage sein. In Kindberg hat es nicht geklappt. Beim Landesligisten war nur der zweite Satz (25:22) umkämpft, der Rest ging mit 25:16 und 25:15 klar an die Beachelors.

von Franz Krainer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen