Gebietsliga West
Ligist verschenkt in Wettmannstätten die Tabellenführung

St. Martins Philipp Lambauer (l.) und der Stainzer Thomas Mayer schenkten sich nichts.
  • St. Martins Philipp Lambauer (l.) und der Stainzer Thomas Mayer schenkten sich nichts.
  • Foto: Franz Krainer
  • hochgeladen von Simon Michl

Ein Tor von Wettmannstättens Gerhard Gasser schockte den Gebietsliga-Tabellenzweiten Ligist bereits nach 14 Minuten, die Gäste konnten schließlich aus einem Penalty heraus den Ausgleich zu erzielen (Dominic Scheiber 31.). Das war's dann aber in diesem Spiel, weil Ligist nach der Pause einige gute Möglichkeiten vergab, die Wettmannstättner aber defensiv auch gut arbeiteten.

Grenzländer überraschen

Die Überraschung lieferte allerdings Grenzland: In einem kampfbetonten Spiel knöpften die Bachholzer durch Tore von Sascha Pressnitz (2., 55.) und Kevin Knappitsch (90.) bzw. Mladen Hasija (16./Elfm.) Tabellenführer Dobl mit 3:1 drei Punkte ab. Nur der Punktverlust von Ligist lässt die Gäste weiterhin an der Tabellenspitze bleiben.

Stainz bleibt sieglos

Die Unserie von Stainz hält an: Im Heimspiel gegen St. Martin waren die Gäste eine Stunde lang die klar bessere Mannschaft. Die Sulmtaler schossen sich durch Nermin Ibrahimi (25.) und Patrick Nebel (35.) noch vor der Pause einen 2:0-Vorsprung heraus. Erst ab der 60. Minute kam Stainz besser ins Spiel, hatte Möglichkeiten, doch es bleibt für Stainz bei drei mageren Frühjahrspunkten und dem letzten Platz in der Frühjahrstabelle. Sogar die möglichen Abstiegsplätze rücken jetzt gefährlich nah ran, St. Martin bleibt trotz des Sieges Vorletzter.

Kampf um Rang drei

Eibiswald holte nach schwacher erster Hälfte und Pausenrückstand (Markus Leitner 26.) in Söding dank zweier Besic-Tore (54./Elfm., 64.) mit 2:1 einen wichtigen Dreier im Kampf um Platz drei. Den hat noch St. Stefan: Preding musste sich im Derby erstmals mit einer Niederlage im Frühjahr abfinden. Die Gäste aus St. Stefan waren die Gäste das bessere Team, siegten verdient mit 3:0. Nach 50 Minuten stand das Endergebnis fest, ein Doppelpack von Thomas Strudl (38., 50.) und ein Tor von Stephan Hiden (28.) ließen die Gäste jubeln. Heimschuh verlor beim Tabellenletzten Voitsberg II mit 1:2 (Rene Kollmann 49., Oliver Blumauer 90. bzw. Johann Lanzl 77.), versäumte den Anschluss an Eibiswald und St. Stefan um Platz drei.

von Franz Krainer


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen