Kinder brauchen Sport
Predinger Nachwuchs setzt ein Zeichen für den Sport (+ Video)

Funktionäre, Trainer, Eltern und vor allem die Jugendlichen selbst setzten am vergangenen Freitag im Predinger Stadion ein klares Zeichen für den Sport.
3Bilder
  • Funktionäre, Trainer, Eltern und vor allem die Jugendlichen selbst setzten am vergangenen Freitag im Predinger Stadion ein klares Zeichen für den Sport.
  • Foto: fliegendekamera.at
  • hochgeladen von Simon Michl

Nachwuchsfußballer in ganz Österreich beteiligten sich an einem stillen Protest, auch der FC Preding. Sie fordern die Öffnung des Sports, zumindest für Kinder und Jugendliche.

PREDING/GROSS ST. FLORIAN/WETTMANNSTÄTTEN. Anfang November rollte auf Österreichs Sportplätzen zuletzt ein Ball: Ganze vier Monate steht ein wesentlicher Teil des Sports bereits still. Ausnahmen gibt es für Profi- und Spitzensport sowie wenn der Corona-konforme Abstand eingehalten werden kann. Für Einzelsportler teilweise zumindest möglich, für Fußball, Handball, Volleyball und viele weitere praktisch ohne Nutzen. Individualtrainings sind erlaubt, bei mehreren Haushalten allerdings nur mit einem Trainer und einem Spieler.

Breiter Protest

Der Fußball machte am vergangenen Freitag nun ernst: An einer stillen Protestaktion der Initiative "Kinder brauchen Sport" beteiligten sich knapp 900 Vereine, auch einige aus der Steiermark. Sie legten Trikots der Nachwuchsfußballer am Feld auf, als symbolisches Zeichen, dass diese bald wieder von kickenden Jungs und Mädels getragen werden sollen.

Fotos von allen beteiligten Vereinen sehen Sie hier.

Aus dem Bezirk beteiligten sich der TUS Groß St. Florian, der UFC Wettmannstätten und der FC Preding. In Preding stellten sich auch die Kinder selbst aufs Bild dazu, um eine Botschaft für ihren Sport zu senden.

Einen starken Rückgang der Jugendlichen im Verein hat man beim FC Preding noch nicht bemerkt, Obmann Bernhard Langmann macht sich aber Sorgen, wie es weitergeht: "Die Folgen sind schwer abzuschätzen. Aber man merkt schon, dass die Beweglichkeit darunter leidet." Viele Nachwuchssportler verlieren gerade jetzt wertvolle Zeit. Denn gerade in jungen Jahren lernen Kinder am meisten und bekommen in Vereinen eine sportliche Grundausbildung, die im höheren Alter schwer aufzuholen ist. "Wir haben sonst ganzjährig Fußballtraining", erzählt Langmann. "Vor allem im Winter haben die Kinder sehr viel an der Technik gefeilt, da ist viel weitergegangen. Das wird uns sicher abgehen." Deswegen sei es an der Zeit, den Sport zumindest für die Jugend wieder zu öffnen. "Umso länger das dauert, umso länger sie weg sind vom Vereinsleben, desto schwieriger wird es, sie wieder zu integrieren."

Über die Initiative #kinderbrauchensport

1.150 Fußball- und andere Sportvereine aus ganz Österreich unterstützen die Initiative "Kinder brauchen Sport", über 42.000 Menschen haben die Petition unterschrieben. Ein Mosaik aller Protestbilder schickte die Initiative an alle Bundes- und Landesregierungen.

Unklarer Saisonstart

Auch die Planung der Kampfmannschaft müssen die Fußballklubs kurzfristig erledigen: Normalerweise würden sie nach zweimonatiger Vorbereitung demnächst ins Frühjahr starten, heuer haben sie im März noch keinen einzigen Ball gekickt. Zeitlich wird sich bald wohl nur mehr ein Fertigspielen der Hinrunde ausgehen. Dann gäbe es in den steirischen Ligen keine Absteiger – gute Nachrichten für Vereine wie Preding am Tabellenende. Aufsteiger jedoch schon: Groß St. Florian etwa müsste sich dann beeilen, um in noch drei ausstehenden Spielen Erster in der Unterliga zu werden.

Drei-Stufen-Plan

Der Fokus, auch vonseiten der Politik, dürfte aber vorerst auf dem Nachwuchs liegen. Reintesten könnte auch hier der Schlüssel zur Lösung sein – Stichwort Schule. "Dort werden die Kinder ja auch getestet. Dann ist es nicht wirklich verständlich, warum sie mit denselben Tests nicht auch zum Fußballtraining kommen können", hat Langmann eine ähnliche Meinung wie viele Eltern der Nachwuchsfußballer. Regelmäßige Tests, bei organisierten Veranstaltungen möglicherweise ganze Teststraßen, sind Teil des Drei-Stufen-Plans, den Sport Austria gemeinsam mit der MedUni Wien erarbeitete. Der wurde am Freitag, zeitgleich mit den stillen Protesten, der Regierung vorgelegt: ab sofort Outdoor-Sport, mit Kleingruppentraining, aber ohne Körperkontakt. Ab Mitte März auch Kontaktsport sowie Indoor-Sport (ohne Kontakt) und ab April alle Sportarten in vollem Umfang – (fast) alles mit Tests. So zumindest der Plan.

Sollen die Sportstätten für den Nachwuchssport wieder geöffnet werden?

Mehr zum Thema:

Wir brauchen den Breitensport!
"Bitte warten!" für den Amateurfußball


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen