Coronavirus
Spielbetrieb im gesamten steirischen Fußball wird ausgesetzt

Doch kein Rückrundenstart: Alle Fußballspiele im steirischen Unterhaus sind vorerst abgesagt.
  • Doch kein Rückrundenstart: Alle Fußballspiele im steirischen Unterhaus sind vorerst abgesagt.
  • Foto: Michl
  • hochgeladen von Simon Michl

Wie der ÖFB und die Landesverbände heute Vormittag bekanntgaben, wird der komplette Spielbetrieb vorerst pausieren – auch in den unteren Ligen.

Nach den drastischen Maßnahmen der Bundesregierung, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, wurde erst nur der Spielbetrieb in der Fußball-Bundesliga und 2. Liga ausgesetzt. Da bei Outdoor-Veranstaltungen bis zu 500 Menschen zugelassen sind, hätte man die meisten unterklassigen Spiele austragen können, hieß es vom Steirischen Fußballverband (StFV). Das war der Standpunkt vom Österreichischen Fußballbund (ÖFB) und den neun Landesverbänden am Mittwochvormittag – schon einen Tag später ist alles anders: Der gesamte Spielbetrieb im Fußballunterhaus wird ausgesetzt. Nicht nur in der Steiermark, sondern in allen Bundesländern. Darauf einigten sich ÖFB und die neun Landesverbände am Donnerstagvormittag.

Unklar, wann es weitergeht

Betroffen sind alle Bewerbe mit Ausnahme der Nationalteams sowie der Bundesliga und 2. Liga der Männer. Dort wurden vorerst die nächsten beiden Runden ausgesetzt, wie lange die Pause im Unterhaus dauern wird, ist noch unklar. Die Regionalliga Mitte hat bereits eine Runde im Frühjahr absolviert. Die steirische Landesliga wäre an diesem Wochenende gestartet, die restlichen Klassen von der Oberliga bis zur 1. Klasse eine Woche darauf. Die Durchführung von Trainings obliegt den Vereinen selbst.

Pause auch für die Jugend

Gleichzeitig wird auch der komplette Spielbetrieb im Nachwuchsbereich eingestellt. Im Einklang mit den Schulschließungen ab 16. bzw. 18. März werden alle Spiele und Turniere, die über ÖFB und StFV abgewickelt werden, ausfallen. Auch hier können die Vereine selbst entscheiden, ob sie mit den Kindern und Jugendlichen trainieren oder nicht.

ÖFB übernimmt Verantwortung

"Mit dieser Maßnahme möchte der österreichische Fußball seiner Verantwortung als größter Sport-Fachverband des Landes nachkommen und seinen Beitrag im Sinne der Gesellschaft und der Gesundheit aller Menschen in unserem Land leisten", erklärt ÖFB-Präsident Leo Windtner. "Wir hoffen, dass wir den Spielbetrieb bald wieder aufnehmen können, aber außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen." Das Heimspiel des Nationalteams gegen die Türkei (30. März in Wien) soll stattfinden, allerdings ohne Zuschauer. Der ÖFB informiert in einem eigens eingerichteten Liveticker über aktuelle Entscheidungen, man ist in intensivem Kontakt mit den Behörden.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen