Reitsport
Predinger Mannschaft war nicht zu schlagen

Das Team des RFV Preding mit Melanie Stecher, Nina Barilich, Martina Urch-Rossi und Antonia Baumann holte in Gniebing die Goldmedaille bei den ländlichen Landesmeisterschaften der Springreiter.
3Bilder
  • Das Team des RFV Preding mit Melanie Stecher, Nina Barilich, Martina Urch-Rossi und Antonia Baumann holte in Gniebing die Goldmedaille bei den ländlichen Landesmeisterschaften der Springreiter.
  • Foto: horsic.com
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Amazonen dominieren Ländliche Landesmeisterschaften im Springreiten: RFV Preding siegt in der Mannschaft, Reitclub Schloss Frauenthal wird Dritter. Dazu gab es noch viele weitere Medaillen und Platzierungen für die Weststeierer.

FELDBACH/DEUTSCHLANDSBERG/PREDING. Auf der Reitanlage des Nationenpreisreiters Markus Saurugg in Gniebing fielen im Rahmen eines nationalen Springturniers (CSN-B CSNP-B) die Entscheidungen der steirischen Landesmeisterschaften der Ländlichen Reiter Springreiten. Insgesamt wurden acht Meisterschärpen ausschließlich an Amazonen vergeben.
Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen am Wochenende auf dem Pferdehof Saurugg in Gniebing-Feldbach in den Bewerben der steirischen Landesmeisterschaften der Ländlichen Reiter im Springreiten an den Start. Die Entscheidungen wurden von Amazonen dominiert und gingen an sieben unterschiedliche Vereine. Lediglich der Reitclub Petershof konnte sich in den beiden Einsteiger-Klassen zwei Schärpen sichern.

Allgemeine Klasse

Insgesamt 22 Reiter-Pferd-Paare waren in der finalen Entscheidung um den Landesmeistertitel der Ländlichen Reiter in der Allgemeinen Klasse am Start. Geritten wurde über einen Parcours mit Hindernishöhe von 125 cm. Die Entscheidung um den Sieg fiel eindeutig aus. Denn als einziges Starterpaar blieb Daniela Litscher vom Reitclub Sportpferde Reif mit ihrem Hannoveranerwallach Santomar über beide Teilbewerbe fehlerfrei und rangierte damit unangefochten an der Spitze. Dafür mussten die Plätze zwei bis vier mittels Stechen zwischen drei ReiterInnen entschieden werden, die allesamt nach beiden Teilbewerben vier Strafpunkte auf ihrem Konto hatten. Als erster Reiter im Stechen legte David Kleinschuster auf Glamour Boy B mit einer fehlerfreien Runde in 41,46 Sekunden vor. Seine erste Kontrahentin Carola Kranjc ging im Sattel von Comtess Marleen volles Risiko ein und verzichtete nach sich summierenden Fehlern auf ein Fortsetzen ihres Rittes. Als letzte Reiterin ging Erika Scherr in das Rennen um die Silbermedaille. Gemeinsam mit ihrem irischen Sportpferd Drumagoland Knight zeigte die 57-Jährige eine souveräne Runde, blieb ohne Strafpunkte und unterbot mit 40,62 Sekunden Kleinschusters Zeit. Damit war der Reiterin vom Reitclub Petershof die Silbermedaille sicher.

Die weiteren Titel gingen an Sophie Schinnerl (Pony), Mija Mircic (lizenzfreie Reiter), Julia-Anna Tieber (Einsteigertrophy), Jasmin Pirker (Jugend U16), Hannah Ropitsch (Junioren U18) und Nina Kozissnik (Junge Reiter U21).

Zur Mannschaftswertung

Spannungsgeladen war auch das Finale der Mannschaftsmeisterschaft. Bis zuletzt blieben die Equipe aus Preding und das Heim-Team RC Markus 1a fehlerfrei, wodurch alle vier ReiterInnen beider Mannschaften in einem Stechen noch einmal gegeneinander antreten mussten. Hier zeigte das Team aus Gniebing Nerven. Sowohl Nina Saurugg, als auch Katharina Jud und Sophia Reuß notierten Strafpunkte auf ihrem Konto. Die Predinger Mannschaft rund um Martina Urch-Rossi mit Casimir de Sarlar, Antonia Baumann mit Che Bene, Melanie Stecher mit Stormana und Nina Barilich mit Diablo B spulte indes noch einmal souverän fehlerfreie Runden herunter, wodurch schon nach der dritten Reiterin klar war, dass der Sieg den Predingern nicht mehr zu nehmen war. Hausherr Markus Saurugg verzichtete auf einen weiteren Start und zeigte sich sowohl mit dem zweiten Platz seiner Mannschaft, als auch mit dem gesamten Turnierwochenende zufrieden: „An diesem Wochenende gilt meinem Team ein besonderer Dank. Trotz der starken Regenfälle konnten wir für optimale Bedingungen garantieren. Das war nur möglich, weil alle zusammengehalten und mit angepackt haben.“
Der dritte Rang in der Mannschaftswertung ging mit gesamt acht Strafpunkten an die Equipe G&P Schloss Frauenthal, bestehend aus Verena Rexeis mit Calissi, Rene Schranz mit Over the Top, Janine Herzog mit Hofwiesergut’s Illustre und Nina Kozissnik mit Paula K.

Medaillenfest für den Reit- und Fahrverein Preding

Nach vier Teilbewerben über 105 und 115 cm lag die Mannschaft des RFV Preding mit Antonia Baumann auf Che Bene, Martina Urch-Rossi auf Casimir de Sarlar, Melanie Stecher auf Stormana und Nina Barilich auf Diablo B gleichauf mit dem Gastgebern des Reitclub Markus. Im Stechen hatten die Predinger Damen die Nase vorn und sicherten sich schließlich mit 0 Fehlerpunkten aus allen Teilbewerben den Meistertitel.
Zu einer echten Familienangelegenheit wurde die Komplettierung des Medaillensets, denn neben der Goldmedaille von Martina Urch konnten sich auch ihre beiden Kinder Edelmetall holen. Patrick Urch und Indurado Zeldenrust erritten in ihrer ersten gemeinsamen Saison Silber in der Jugendwertung (U16), Julia Urch und ihr Pony My little Sunshine sicherten sich in der Einsteigertrophy Bronze.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Ein Blick zum Schloss Frauenthal

Höchst erfolgreich war auch der Reitclub Schloss Frauenthal: "Wir gratulieren der frisch gebackenen Steirischen Meisterin der Jungen Reiter Nina Kozissnik, die bei den ländlichen Reitern zusammen mit Janine Herzog, Verena Rexeis und Rene Schranz außerdem in der Mannschaft den 3. Platz erritt", freut sich Hausherr Fredi Greimel.
Außerdem ist Nina Kozissnik als frisch gebackene Bundesmeisterin ländl. Reiter "Young Rider" aus Stadl-Paura (OÖ) in den Deutschlandsberger Stall zurückgekehrt.
Schon im August hat die Haflinger-Mannschaft mit Petra Schranz, Janine Herzog , Victoria Gaisberger-Fabian und René Schranz bei der steirischen Spring-Meisterschaft in Krieglach Rang 2 geschafft.

Weiter geht's beim Springreiten mit dem Predinger Herbstturner am RFV Preding der Familie Sissi und Alois Stoiser von 27. bis 29. September inklusive dem Finale „Ride4Fun“.

Autor:

Susanne Veronik aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.