Umbau im Koralmstadion: Nach dem Trainingsstart ist vor dem Baustart

Zuerst muss noch der Schnee weg: Bis zum ersten Heimspiel in der Regionalliga soll der Umbau im Koralmstadion aber abgeschlossen sein.
2Bilder
  • Zuerst muss noch der Schnee weg: Bis zum ersten Heimspiel in der Regionalliga soll der Umbau im Koralmstadion aber abgeschlossen sein.
  • hochgeladen von Simon Michl

Nach dem Trainingsstart ist vor dem Baustart: Letzte Woche nahm der DSC wieder das Training für die Frühjahrsrunde der Regionalliga Mitte auf. Eine Woche darauf hätte eigentlich der Umbau im Koralmstadion beginnen sollen, hätte der plötzliche Schnee dem nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zur Erinnerung: Im August des letzten Jahres wurden im Zuge eines Unwetters über 50 Bäume entwurzelt, die das gesamte Tornetz umrissen. Die Fläche hinter dem Tor blieb den Rest der Herbstsaison offen, für manche Anrainer in der dahinter liegenden Norbert-Ehrlich-Siedlung eine Belastung. Die dicht gesetzten Bäume hatten für einen Schutz vor dem Lärm und der Flutlichtanlage gesorgt, der nun nicht mehr gegeben war. „Wir wollten eine zufriedenstellende Lösung für alle finden“, erzählt DSC-Obmann Klaus Suppan von zahlreichen Gesprächen, die er mit den Anrainern führte. Diese Lösung soll nun so aussehen: Der kleine Hang hinter dem Tor wird bis zur halben Höhe abgeflacht, um eine ebene Stehfläche aus Gras zu ermöglichen. Dahinter wird ein sechs Meter hoher Zaun errichtet, den der DSC wieder als Sponsorenfläche und Ballnetz verwenden kann. Zwischen diesem Zaun und dem Parkplatz werden wieder Bäume als Lärmschutz gesetzt. Diesmal aber tiefwurzelnde Bäume, die im Gegensatz zu den zuvor verwendeten Flachwurzlern sturmbeständiger sind. Außerdem soll der Hang vor der Terrasse neben der Kantine verlängert und ebenfalls abgeflacht werden.

Baustart am Dienstag

Nach dem Schneefall wurde der Baustart um einen Tag verschoben. Seit Dienstag sind nun die Bagger bereits im Koralmstadion im Einsatz und haben schon die ersten Löcher ausgehoben. Die Kosten für den Umbau trägt zu 100 Prozent die Stadtgemeinde Deutschlandsberg als Besitzer der Stadions. Die durch den Sturm beschädigten Transparente der Sponsoren zahlt der DSC, in beiden Fällen übernimmt die jeweilige Versicherung einen Teil der Kosten. Die Bauarbeiten sollen noch diese Woche beginnen, damit das Koralmstadion zum Frühjahrsstart im neuen Look erscheint. Der DSC bestreitet sein erstes Heimspiel in der Regionalliga am 16. März gegen Bad Gleichenberg.

Leitinger zurück im Training

Bis dorthin finden noch sieben Tests und ein Trainingslager statt, am Transfermarkt wollen die Deutschlandsberger unbedingt noch einmal aktiv werden. Die Langzeitverletzten Nejc Plesec (Angriff) und Josip Pajvot (Abwehr) werden nicht mehr für den DSC spielen, Verteidiger Marcel Probst wechselte zu Ligakonkurrent Austria Klagenfurt. „Auf der Innenverteidigerposition sollten wir deswegen noch jemanden holen“, so Sportchef Gerd Fuchs. Heuer haben er und Trainer Jerko Grubisic dafür etwas länger Zeit, erst am 6. Februar schließt das Transferfenster. „Bis zum Trainingslager wollen wir aber alles abgeschlossen haben“, hofft Fuchs. Heuer fährt der DSC vom 3. bis 7. Februar auf Wunsch der Spieler nach Sveti Martin (Kroatien). Mit an Bord ist der bisher einzige Neuzugang Dominik Oswald (Mittelfeld) von Rebenland, einige Spieler der KM II und ein erfreulicher Rückkehrer: Kapitän Philip Leitinger stand beim Trainingsauftakt zum ersten Mal seit knapp zehn Monaten wieder am Platz. Im Sommer 2016 hatte sich Leitinger bereits einen Bänderriss zugezogen und fehlte ein halbes Jahr. Im März des letzten Jahres riss er sich im zweiten Spiel nach seinem Comeback dann Kreuzband und Innenband, nun tastet sich der 30-Jährige langsam wieder zurück. Möglicherweise werden die DSC-Fans ihren Kapitän schon im Frühjahr wieder in der Regionalliga im Einsatz sehen.

Zuerst muss noch der Schnee weg: Bis zum ersten Heimspiel in der Regionalliga soll der Umbau im Koralmstadion aber abgeschlossen sein.
Zurück im Training: DSC-Kapitän Philip Leitinger ist nach zehn Monaten Verletzungspause wieder dabei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen