Unsere Kicker bei der #stayathomechallenge

DSC-Verteidiger Levin Oparenovic in Aktion bei der #stayathomechallenge
  • DSC-Verteidiger Levin Oparenovic in Aktion bei der #stayathomechallenge
  • Foto: DSC
  • hochgeladen von Simon Michl

Auch der Fußball hat in diesen Wochen Pausen – aber die zumindest die Regionalliga Mitte geht weiter, in virtuellen Duellen. Unter dem Motto "Die Liga geht weiter" forderte der FC Gleisdorf mit Kapitän Jakob Färber den DSC zum Gaberlduell heraus.

Die Antwort aus Deutschlandsberg ließ nicht lange auf sich warten: Routinier Levin Oparenovic schnappte sich zuhause in seinem Garten eine Klopapierrolle statt des Balles – und statt ein paar Mal Gaberln schoss er das Papier gleich durch die Luft.

Der DSC nominierte danach den SV Allerheiligen, der mit Kapitän Florian Schögl antwortete. Der Tormann packte auch seine Handschuhe aus.

Nun geht es über die Pack nach Kärnten, als nächstes sind die Amateure vom WAC dran.

Groß St. Florian gaberlt

Auch Groß St. Florian hat das "Gaberlfieber" gepackt: Trainer Udo Kleindienst forderte seine Kicker vom TUS heraus, 100 Mal den Ball hochzuhalten – und legte selbst vor.

Jugendleiter und DSC-Nachwuchstrainer Stefan Dengg antwortete prompt – mit einem Tennisball!

Die Reaktionen auf die Challenges waren überragend, einige haben sich auch schon selbst daran mit Videos beteiligt. Denn es dürfte wohl noch länger heißen: #derfußballbleibtzuhause

Autor:

Simon Michl aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen