Betriebe und künftige Lehrlinge an einem Tisch

Die Vertreterinnen und Vertreter aus Betrieben mit einem Lehrstellenangebot rund um Handel und Büro am dritten Lehrstellentag mit Hartmut Kleindienst, Regionalstellenleiter-Stv. des AMS Deutschlandsberg (r.).
3Bilder
  • Die Vertreterinnen und Vertreter aus Betrieben mit einem Lehrstellenangebot rund um Handel und Büro am dritten Lehrstellentag mit Hartmut Kleindienst, Regionalstellenleiter-Stv. des AMS Deutschlandsberg (r.).
  • Foto: AMS Deutschlandsberg
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Das AMS Deutschlandsberg brachte in der Lehrstellenaktionswoche junge Leute ganz nah an Berufe im Tourismus, Handel und Büro sowie im Bereich der Technik.

DEUTSCHLANDSBERG. An drei Tagen in der Woche vor den Semesterferien hatten interessierte Lehrstellensuchende die einmalige Gelegenheit, Unternehmen persönlich kennenzulernen, die Lehrstellen im Bereich Tourismus, Technik, Handel und Büro anbieten.

Aus drei Sparten

An den Lehrstellenaktionstagen begrüßte der AMS Regionalstellenleiter-Leiter Stv. Hartmut Kleindienst die Vertreterinnen und Vertreter ausgewählter Betriebe des Bezirks Deutschlandsberg im AMS Deutschlandsberg.


Im Bereich Tourismus präsentierten am Montag die Unternehmen Gasthof Martinhof, Hotel San Marco, Domaines Kilger, Sorgerhof und Restaurant zum Karpfenwirt.
Am Dienstag konnten die Betriebe KPS Automation, Fuchshofer Präzisionstechnik, Fruhmann, Resch Elektrotechnik und Powoden den TeilnehmerInnen die freien Lehrstellen im Bereich Technik vorstellen.

Die Möglichkeiten in den Bereichen Handel und Büro erfuhren die Besucherinnen und Besucher am Mittwoch von den Firmen Interspar, Grinschgl GmbH, DM und Hervis.

110 junge Leute aus dem Bezirk

An diesen drei Tagen nutzten viele der 110 interessierten Lehrstellensuchenden die Chance und führten mit den Vertreterinnen und Vertretern der Unternehmen Einzelgespräche.
Somit waren Schülerinen und Schüler der Fachschule Frauental, der NMS Eibiswald sowie der Polytechnischen Schulen Deutschlandsberg und Stainz  ebenso vor Ort, wie beim AMS als lehrstellensuchend vorgemerkte Personen und auch junge Leute, die über das ZAM Deutschlandsberg vermittelt wurden.
In den Lehrstellenaktionstagen wurden nicht nur die Unternehmen und die jeweiligen Berufsbilder vorgestellt, sondern auch die Unterstützungsmöglichkeiten durch das BIZ sowie die Angebote aus dem Service für unternehmen (SfU) beim AMS. Somit konnten Kontaktdaten ausgetauscht, Schnuppertage vereinbart und auch schon Bewerbungsunterlagen übergeben werden.

Kontakte für die Zukunft knüpfen

Diese Vormittage standen ganz im Zeichen von Informationen zu den Betrieben und den angebotenen Lehrberufen. Hartmut Kleindienst, Regionalstellen-Leiter-Stv. des AMS Deutschlandsberg: „Im Bezirk Deutschlandsberg haben wir für Jugendliche und Erwachsene viele Möglichkeiten, eine Ausbildung in einem regionalen Betrieb zu starten. Im AMS Deutschlandsberg ist es uns ein besonderes Anliegen, Lehrstellensuchende in direkten Kontakt mit den Unternehmen zu bringen. Das ist uns durch die Lehrstellenaktionstage wieder sehr gut gelungen. Die positiven Rückmeldungen unserer Partnerbetriebe bestärken uns darin, dieses Format im Sinne unserer Kundinnen und Kunden auch in Zukunft weiterzuführen.“

Auch Sabine Powoden vom BerufsInfoZentrum Deutschlandsberg kurz BIZ ist überzeugt: „An den Lehrstellenaktionstagen hat man die Möglichkeit, mit den Betrieben gleich direkt Schnuppertage zu vereinbaren, um verschiedenste Lehrberufe kennenzulernen. Die Berufswahl unterstützen wir im BIZ Deutschlandsberg mit einer kostenlosen Bildungs- und Berufsberatung, die ganz einfach unter der Telefonnummer 0800/600612 gebucht werden kann.“
Mehr Infos: www.ams.at/lehrstellen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen