Werbeaktion der „Stainzer Wirtschaft“
Gratis-Einkaufsbummel durch Stainz

Siegerin Christina Dietzen (mi) hielt sich an einen exakten Einkaufsplan, Ferdinand Ruppert (re) begleitete durch den Vormittag
  • Siegerin Christina Dietzen (mi) hielt sich an einen exakten Einkaufsplan, Ferdinand Ruppert (re) begleitete durch den Vormittag
  • Foto: Langmann
  • hochgeladen von Gerhard Langmann

Zum dritten Mal lud heuer die „Stainzer Wirtschaft“ zu einer Einkaufstour im Wert von 500 Euro durch die Stainzer Mitgliedsbetriebe. Teilnahmebedingung Nummer 1: Interessenten/innen mussten per Mail erklären, was sie in ihren Einkaufskorb packen würden. Teilnahmebedingung Nummer 2: Glücksgöttin Fortuna musste exakt ihr persönliches Mail aus dem Körbchen ziehen.
Die Verlosung erfolgte zur öffentlichen Einsicht einmal mehr über Facebook. Technisch betreute Johanna Messner die Session, als Glücksengerl wurde Daniel Schönberger frei vom Hauptplatz weg engagiert. „In den Mails findet sich wirklich alles, was es in Stainz zu kaufen gibt“, blätterte Moderatorin Claudia Dunst-Mösenlechner, Obfrau der „Stainzer Wirtschaft“, in den eingelangten Mails. Der zuerst gezogene Einsender und damit potenzielle Gewinner hatte diese Angabe allerdings vergessen, er wurde den Regeln entsprechend ausgesondert. Der zweite Griff jedoch war erfolgreich, Christina Dietzen wurde am Autotelefon erreicht und mit der erfreulichen Botschaft beglückt. Die Obfrau schickte abschließend einen zweiten Glückwunsch hinterher: „Allen Müttern alles Gute zu ihrem Ehrentag!“

Klarer Einkaufsplan

Am Samstag ging es dann zur Tat, Christina Dietzen, Partner Hannes Maier und die Kinder Ellena und Samuel wurden von Ferdinand Ruppert, dem designierten Obmann der „Stainzer Wirtschaft“, auf dem Hauptplatz begrüßt. Das eingeplante Frühstück im Café Lex gab es Corona-bedingt nicht, die Gewinner mussten sich mit einem Kaffee und Croissants auf dem Hauptplatz zufriedengeben.
Sein Wunsch war Befehl: Als erste Station steuerte die Familie die Hubmann-Papierabteilung an, um sich hier für Junior Samuel (6) eine Schultasche auszusuchen. Dass dabei Schwester Ellena in den Genuss eines Spielzeugs kam, war klarerweise nicht zu verhindern. Der Nachwuchs war auch im Mittelpunkt, als es in die Modeabteilung ging. Und wann waren die Erwachsenen dran? Bei der Apotheke, im Handyshop und im Baumarkt Wallner, als es um ein Haushaltsgerät ging.
Dennoch: „Es war ein toller Tag“, lautete der gemeinsame Tenor zur Mittagszeit. Ferdinand Ruppert bedankte sich für den gemeinsamen Bummel und wünschte weiter viel Spaß beim Einkaufen in Stainz.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen