HTL BULME
Michael Schichkofer zu Gast im KUKA-Robotik-College

LH-Stv. Michael Schikhofer machte sich selbst im BFI KUKA-Robotik-College von den Fortschritten im „science-lab“ ein Bild.
  • LH-Stv. Michael Schikhofer machte sich selbst im BFI KUKA-Robotik-College von den Fortschritten im „science-lab“ ein Bild.
  • Foto: BULME
  • hochgeladen von Susanne Veronik

DEUTSCHLANDSBERG. Landeshauptmann–Stellvertreter Michael Schickhofer hat die HTL BULME Deutschlandsberg in Begleitung einer Delegation der Landesregierung und regionaler Vertreter besucht, um sich ein Bild über den Fortschritt bezüglich der Ausbaustufen des „science-lab“ zu machen.
In den Räumlichkeiten des BFI KUKA-Robotik-College präsentierten der Projektverantwortliche Lasse Kraak und die Projektbegleiter Franz Erkner-Sacherl und Hannes Theissl die Möglichkeiten der Anwendungen der neuen Technologien am Standort in Deutschlandsberg. Ein wesentlicher Teil war die Ausführung der weiteren Ausbaustufen des „science-lab“ und die damit verbundenen zukünftigen Kooperationen mit regionalen Partnern sowie dem Berufsförderungsinstitut Deutschlandsberg zu vertiefen.

Virtual Reality

„Im Zuge der ersten Ausbaustufe konnten unsere Schüler zukünftige Entwicklungsszenarien aus dem Bereich der Virtualisierung mit Virtual Reality in diversen Projekten bereits umsetzen“, so der administrative Leiter Franz Erkner-Sacherl.
„In den nächsten Stufen sind die Erweiterung eines innovativen Lösungskonzepts für digitale Arbeitsplätze und der Robotik geplant,“ ergänzt Hannes Theissl.
Die geladenen Gäste aus Politik und Wirtschaft, allen voran LH-Stv. Michael Schickhofer, zeigten sich beeindruckt von der Leistungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler im Umgang mit den neuen Technologien und von der Arbeit des Lehrerteams mit den Schülern.

Weitere Unterstützung zugesagt

Bürgermeister Josef Wallner lobte das Engagement des Lehrerkollegiums seitens der BULME sowie die Zusammenarbeit mit den anderen höheren Schulen und der regionalen Wirtschaft.
Schickhofer sicherte seine finanzielle Unterstützung für den Ausbau des „science- lab“ und für die Umsetzung zukünftiger Projekte im Bereich Entrepreneurship zu.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen