"Stainzer Wirtschaft" vermeldet Gutscheine-Absatzrekord

Der Gutschein ist auch in der Stückelung 20 Euro zu haben
  • Der Gutschein ist auch in der Stückelung 20 Euro zu haben
  • hochgeladen von Gerhard Langmann
Wo: Rathaus, 8510 Stainz auf Karte anzeigen

Exakt vor vierzig Jahren wurde die Werbegemeinschaft Stainz, die sich heute "Stainzer Wirtschaft" nennt, von umsichtigen Gewerbetreibenden ins Leben gerufen. Hintergrund war die gemeinsame Vermarktung des Einkaufszentrums Stainz.
Einer der ersten Akzente der Gründer war die Schaffung eines einheitlichen Einkaufsgutscheins, der bei allen Mitgliedern der Werbegemeinschaft eingelöst werden konnte. Auch hier war die Zielsetzung klar: Durch die Verwendung der Gutscheine sollte die Kaufkraft im Ort bleiben. Waren die Gutscheine anfangs in schlichtem Buchdruck gehalten, erhöhte sich ihre Sicherheit bei jeder Neuauflage. Heute sind sie mit einigen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, die eine Fälschung nahezu unmöglich machen.
Die Entwicklung des Gutscheinverkaufs kann sich sehen lassen. Aus rund 30.000 Schilling im ersten Jahr, hat sich bis 2017 ein Umsatz von 194.280 Euro entwickelt. Auch die Zahl der Mitglieder ist gestiegen, heute nehmen knapp 120 Mitgliedsbetriebe in Stainz und Umgebung die Gutscheine entgegen. Es gibt kaum Angebotssparten, die darin nicht abgedeckt werden.
Ein großes Verdienst der Aufwärtsentwicklung fällt der Marktgemeinde Stainz zu, die für alle Zuwendungen für Gemeindebürger (etwa Schulbeihilfe, Pensionisten, Geburtstage) Gutscheine der "Stainzer Wirtschaft" verwendet. Beim Besuch am vergangenen Freitag im Gemeindeamt sprach Obfrau Nina Reiterer Bürgermeister Walter Eichmann für ausgegebene Gutscheine von 95.750 Euro ihren Dank aus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen