Geschäftsführer Christian Fuchs setzt auf Teamarbeit
Steirisches Landeswappen für Idee & Design GmbH

Die wertvolle Auszeichnungsurkunde
10Bilder

STAINZ. - Die Fertigungshalle bildete am vergangenen Donnerstag den Rahmen für einen – wie Geschäftsführer Christian Fuchs ihn bezeichnete – besonderen Rahmen. Freunde, Bekannte und Gäste sowie die Familienmitglieder hatten sich zusammengefunden, um der Überreichung des Steirischen Landeswappens durch LH Hermann Schützenhöfer beizuwohnen.
In seiner Laudatio kam der Landeshauptmann auf die Gründung des elterlichen Unternehmens als Maler- und Anstreicherbetrieb zu sprechen. Mit kreativen Ideen begann Christian Fuchs Anfang der 90-er-Jahre seinen Betrieb, dessen Aktivitäten ihn bald nach Amerika führten. „Die eigene Art der Fertigung wurde zu eurem Markenzeichen“, sprach er die Herstellung von meist überdimensionalen Skulpturen in 3-D-Technik an. Eine besondere Ära stellte die Zusammenarbeit mit Zaha Hadid dar. Die Kooperation mit der weltbekannten Architektin öffnete dem Betrieb das Tor zur internationalen Kunstszene und führte ihn mit Projekten nach Singapur, Venedig, New York und Berlin.
„Aber die Ideen gingen weiter“, sprach Schützenhöfer die Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Graz an, die in der Herstellung von Materialien zur vollökologischen Schalldämmung mündete. Hohes Lob spendete der Landeschef der Fachkräfteausbildung im eigenen Betrieb. „Das ist als Nachweis für das Funktionieren des dualen Ausbildungssystems zu sehen“, stellte er der Zusammenarbeit mit dem Arbeitsmarktservice ein gutes Zeugnis aus.
„Ich widme die Auszeichnung meinen Eltern“, bedankte sich Christian Fuchs sichtlich gerührt für das überreichte Dokument. In seinen Dank schloss er Ehefrau Elisabeth und „Schatz“ Johanna, alle Familienmitglieder und die Mitarbeiterschaft des Betriebes ein.
Um etwas umsetzen zu können, so die Schlussfolgerung von Bgm Walter Eichmann, müsse man etwas im Kopf haben. Er brachte seinen Stolz auf den Betrieb und die Auszeichnung zum Ausdruck. „Ihr seid in Stainz eher weniger bekannt gewesen“, attestierte er dem Unternehmen, mit dem weltweiten Engagement auch Stainz in die Welt hinauszutragen.
Humor und Wirtschaft unter einen Hut zu bekommen versuchte in seiner Laudatio der Kabarettist Ewald Dworak, der sich wunderte, dass das im Winter schwer zugängliche Bergdorf und im gesamten Ortsgebiet mit nur einer Verkehrsampel ausgestattete Pichling einen Betrieb wie Idee & Design hervorbringen konnte. „Du hat auf Bauchgefühl und die eigene Energie vertraut“, attestierte er dem „Body-gebuildeten Zeiserl“, aus weiblichen Formen den Ansatz für kunstvolle Skulpturen gefunden zu haben.
„Wir wünsch’n recht schean, soll ollweil guat geah’n“, brachte der von Harald Schaut geleitete Männergesangsverein Bad Gams-Frauental seinen Respekt musikalisch zum Ausdruck. Der Auftritt war gleichzeitig die Einladung zu einem gemütlichen Beisammensein bei Imbiss und Getränken.

Autor:

Gerhard Langmann aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.