St.Stefaner wiederum Schilcher Landessieger im Doppelpack

Die beiden Landessieger (re. im Bild) im Schilcher mit ihrem „Fanclub“ vor der Abfahrt zur Abholung der Landessiegertrophäen­
18Bilder
  • Die beiden Landessieger (re. im Bild) im Schilcher mit ihrem „Fanclub“ vor der Abfahrt zur Abholung der Landessiegertrophäen­
  • hochgeladen von Alois Rumpf

Bei der Landweinverkostung der Steiermark – 500 Weinbauern, 1593 Weine-konnte die Schilcherregion St. Stefan wiederum den Sieg in ihren „Paradeweinen Schilcher “ für sich verbuchen.
Bei der größten Landweinbewertung der Steiermark – wie es LK-Präsident Franz Titschenbacher betonte- wurden am 28. Mai in der Seifenfabrik Graz die 18 Landessieger in den einzelnen Kategorien und das „Weingut des Jahres“ auserwählt.
In der klassischen Sortengruppe wurden beim Sauvignon blanc 242 Proben, Welschriesling 234, Weißburgunder 205, Muskateller 127, Schilcher 95 und Morillon 86 Proben bewertet.
Und beim „Schilcher“ waren es wiederum die gleichen „Verdächtigen“, die sich den Sieg holten und wo die Schilcherregion St. Stefan zudem zahlreiche Finalisten auch in anderen Weinsorten stellte.
Als Landessieger 2015 können sich jedenfalls das Weingut Langmann vlg. Lex in der Kategorie Sekt- "Schilcher Sekt brut" - und als "Landessieger Schilcher" das Schilcherweingut Friedrich mit dem Schilcher Pirkhofberg 2014 bezeichnen und somit die jahrelange Schilcher –Qualitätsdominanz erneut unterstreichen.
Zusätzlich im Finale war Langmann/Lex mit Sauvignon Sekt , Schilcher Langegg 2014 und Sauvignon Klassik 2014 bzw. das Weingut Friedrich mit dem Schilcher Kirchberg 2014 und dem Schilcher Langegg 2014 .
Ins Finale schafften es auch die St. Stefaner Niggas Patrick mit Schilcher Klassik 2014 bzw. Klug vlg. Voltl mit dem Weissburgunder - Klevner 2014. Im Finale der Prädikatsweine konnte sich Hiden vlg. Höllerhansl mit dem Schilcher Eiswein 2012 eintragen.
Semifinalisten aus der Schilcherregion St. Stefan waren zudem Weingut Weber mit Schilcher Klassik 2014, Weinbau Kleindienst mit Schilcher Klassik 2014 und Hiden vlg. Höllerhansl mit Schilcher Hochgrail 2014 und wiederum Langmann vlg. Lex mit Welschriesling Klassik 2014.
Beim Morillon Klassik konnten sich Weinbau Jochum mit dem Chardonnay 2014 und Klug vlg. Voltl mit Morillon 2014, bzw. beim Sauvignon Blanc Klassik Niggas Patrick mit Sauvignon 2014, Hiden vlg. Höllerhansl mit dem Sauvignon Klassik 2014 und Langmann vlg. Lex mit Sauvignon Klassik 2014 fast ins Finale vorkämpfen. Und zum „Drüberstreuen“ schaffte es Hiden vlg. Höllerhansl mit dem Muskateller Klassik 2014 in der Klasse Gelber Muskateller ebenso ins Seminifinale. Resümee: "Erfolg auf allen Linien für die Schilcherheimt".
(Bilder Rumpf und Lang)

Wo: Schilcher Landessieger bei Landesweinkost, 8511 Sankt Stefan ob Stainz auf Karte anzeigen
Autor:

Alois Rumpf aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.