Hohes Potenzial
Über 1.000 offene Stellen in Deutschlandsberg

Hartmut Kleindienst, Leiter der AMS-Regionalstelle Deutschlandsberg, widmet sich mit seinem Team derzeit intensiv der Vermittlung. Sowohl Unternehmen als auch Arbeitslose sollen die bestmögliche Unterstützung finden.
  • Hartmut Kleindienst, Leiter der AMS-Regionalstelle Deutschlandsberg, widmet sich mit seinem Team derzeit intensiv der Vermittlung. Sowohl Unternehmen als auch Arbeitslose sollen die bestmögliche Unterstützung finden.
  • Foto: Veronik
  • hochgeladen von Martina Schweiggl

Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Deutschlandsberg erreicht wieder Vor-Krisen-Niveau
. Aktuell sind über 1.000 offene Stellen und Lehrstellen über das AMS ausgeschrieben.

DEUTSCHLANDSBERG. "Bereits seit Jahresbeginn sind die Arbeitslosenzahlen im Bezirk Deutschlandsberg im Sinken begriffen. Die Arbeitslosigkeit ist in diesem Monat im Vergleich zum Vorjahr um 421 auf insgesamt 1.454 Personen (-22,5%) zurückgegangen und damit quasi wieder auf Vorkrisenniveau", erklärt der Leiter der AMS-Regionalstelle Hartmut Kleindienst. 
Auf Basis der Daten vom Juli 2019 betrage die Steigerung nur mehr ca. 3,5%. Im gesamten Bundesland habe es im Juli ein Rückgang um 27,9% auf 31.526 Vorgemerkte gegenüber dem Vorjahr gegeben.
Insgesamt waren 729 Frauen (-24,3%) und 725 Männer (-20,5%) per Stichtag im Bezirk von Arbeitslosigkeit betroffen. Zusätzlich befanden sich insgesamt 359 Personen in Schulungen des AMS.

Fokus aus Vermittlung

„Die positive Entwicklung im Bezirk setzt sich kontinuierlich fort, wir halten im Juli bei fast annähernd gleich vielen Vorgemerkten wie vor zwei Jahren“, informiert Kleindienst.

„Das hohe Stellenpotential stellt uns vor besondere Herausforderungen. Wir widmen uns derzeit intensiv einem unserer wichtigsten Kerngeschäfte, der Vermittlung, und das mit Nachdruck. Dabei versuchen wir sowohl Unternehmen als auch Arbeitslose bestmöglich zu unterstützen, um gemeinsam erfolgreich zu sein.“
Hartmut Kleindienst

Die Dynamik am Arbeitsmarkt im Juli bildet sich laut AMS wie folgt ab: 446 Personen haben sich im Verlauf des Monats arbeitslos gemeldet, das sind um 38 mehr (+9,3%) als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Demgegenüber beendeten 370 Frauen und Männer im Bezirk Deutschlandsberg ihre Arbeitslosigkeit, das sind um 183 Personen weniger als im Juni 2020 (-33,1%).
Die prozentuell höchsten Bestandsveränderungen gegenüber dem Vorjahr gab es im Verkehrswesen (-55,7%), im Bereich Beherbergung und Gastronomie (-54,8%) und im Bereich wirtschaftliche Dienstleistungen (-42,6%). Dabei handelt es sich um die Vormonats-Werte (Juni).

Weniger vorgemerkte Jugendliche

Markant ist der niedrige Bestand bei den vorgemerkten Jugendlichen (unter 25 Jahren) im Bezirk mit 113 Vorgemerkten, im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen Rückgang von 87 Personen bzw. -43,5%. Die Bestände im Haupterwerbsalter (25 bis 49 Jahre) liegen bei 664 (-30,8% gg. Vorjahr). Die der Personengruppe über 50 Jahre verzeichnet deutlich die geringsten prozentuellen Abgänge bei einem Bestand von 677 (-5,4%).

Personalmangel trübt die stark angelaufene Saison

Von den insgesamt 1.454 vorgemerkten Personen sind 583 Personen von gesundheitlichen Vermittlungseinschränkungen betroffen, darunter befinden sich 162 Personen mit anerkannter Behinderung. Das bedeutet eine Erhöhung um 9,5% gegenüber dem Vorjahr.
Die Gesamtzahl der in Schulung befindlichen Vorgemerkten hat sich mit 359 im Vergleich zum Vorjahr erhöht (+70 absolut bzw. + 24,2%).

Weiterhin Überhang an offenen Lehrstellen

Der Lehrstellenmarkt zeigt im Bezirk weiterhin einen Überhang an offenen Lehrstellen: insgesamt stehen 71 Lehrstellensuchenden 87 Lehrstellen gegenüber. Seit Anfang Juli 2021 haben sich zusätzlich 33 Jugendliche beim AMS Deutschlandsberg als Lehrstellensuchend gemeldet, das sind um 17 Jugendliche weniger als im Jahr davor (-34,0%). Die Betriebe meldeten dem AMS im Juli 2021 insgesamt zehn neue offene Lehrstellen, das sind um 14 Lehrstellen weniger als im Vorjahr.
Der Trend am Stellenmarkt ist weiterhin sehr positiv. Im Juli 2021 wurden dem AMS Deutschlandsberg 354 neue offene Stellen gemeldet (+73,5%). Das Potential an sofort verfügbaren offenen Stellen ist im Vergleich zum Vorjahr auf 971 gestiegen (+414 absolut bzw. +74,3%). Insgesamt betreut das Service für Unternehmen des AMS Deutschlandsberg somit annähernd 1.100 offene Stellen und Lehrstellen!

Arbeitskosten als Problem für den Tourismus

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen