„Wein und Jause regional genießen“

68Bilder

1784 erlaubte Kaiser Josef II. vor genau 230 Jahren, Weinbauern ihren Rebensaft auszuschenken. Der Buschenschank war geboren. Heute gibt es 800 Buschenschänken in der Steiermark, 71 davon tragen das Gütesiegel ,,Ausgezeichneter Buschenschank" .Und in der Weststeiermark sind es zehn: Aus dem Bezirk Voitsberg BS Bauer vlg, Prall, Rubmannsberg-Mooskirchen, BS Dokter, Ligist, BS Stocker vlg. Berner, Neudorf-Stallhofen, sowie aus dem Bezirk Deutschlandsberg BS Haring vlg. Pichlippi, Hörmsdorf-Pitschgau, BS Hiden vlg. Höllerhansl, Hochgrail-Greisdorf, BS Jauk, Deutschlandsberg, BS Klug vlg. Voltl, Steinreib-Greisdorf, BS Krainerhof, Zirknitz-St. Stefan/Stainz, BS Machater-Florlwirt, Gundersdorf und BS Seiner vlg. Kraxner, Langegg-Greisdorf . Und diese luden zu einem Anstoß in der Bewusstseinsbildung für nachhaltige , regionale Lebensmittel im Rahmen der Aktion ,,Wein & Jause regional genießen".
Beim BS Hiden vlg. Höllerhansl konnte Moderatorin Elisabeth Fukar u. a. die Sprecherinnen der Ausgezeichneten Buschenschänken Maria Machater, Maria Hiden und Roswitha Haring, LW-KammerVizepräsidentin Maria Pein , Geschäftsführerin „Gutes vom Bauernhof“ Grete Reichsthaler, Vertreterin Ausgez. Buschenschänken Steiermark, Alexandra Monschein , Steir. Weinbaudirektor Werner Luttenberger, LAG Schilcherland Obmann Bgm Dir. Walter Eichmann, Schilcherland-Spezialitäten Obmann Franz Deutschmann, die Bürgermeister Gerhard Eger, Greisdorf, Ernst Summer, St. Stefan, Andreas Klement, Gundersdorf, Karl Schober, Pitschgau, Johann Nestler, Ligist, Engelbert Huber, Mooskirchen, die Tourismusladys Gudrun Brunner und Christine Rothschädl, Schilcherland Stainz-Reinischkogel, Dr. Elfriede Pfeiffenberger, Leader AG Lipizzanerheimat sowie die BuschenschänkerInnen willkommen heißen.

Der Tenor der Veranstaltung: Man darf sich über selbstgemachte und regional typische Jausen - Kreationen in Kombination mit erstklassigen , hauseigenen Weinen freuen. Das Image der regionalen Spezialitäten und der Landwirtschaft soll durch diese gemeinsamen österreichweiten Aktionen , gestärkt werden. Mit diesem Projekt werden hochwertige, selbst hergestellte Produkte aus der Region, ins Rampenlicht gestellt. Die Aktion ,,Wein & Jause regional genießen" wird vom Agrar Projekt Verein organisiert und in enger Zusammenarbeit mit den Landwirtschaftskammern, dem Landwirtschaftsministerium und dem AMA Marketing durchgeführt. Die Lipizzanerheimat und das Schilcherland- eng durch die Schilcherweinstrafte verbunden- sind stolz auf ihre ausgezeichneten Buschenschankbetriebe. Sie tragen einen wesentlichen Anteil, dass die Region ,,erlebbar" und “genießbar'' wird und sollen noch mehr in den Mittelpunkt gestellt werden. Dies ist das Ziel der Qualitätsmarken-Strategie für alle interessierten Betriebe im Schilcherland und an der Schilcherweinstraße. Sie werden als Qualitätsmarkenpartner speziell beworben. Ob auf der gesamtregionalen Homepage www.schilcherland.at , in touristischen Foldern, durch eigene Werbemittel und in gemeinsamen Aktionen innerhalb der Markenstrategic des Schilcherlandes. Die Zertifizierung vieler weiterer qualitativ hochwertigen Betriebe ist das gemeinsame Ziel.
Dies war auch den Statements der einzelnen Buschenschankverantwortlichen, aber auch der Bürgermeister zu entnehmen.
Der Ratschlag von Vizepräsidentin Pein: “Die gute Steirische Jause und der Wein dazu steigert die Lebensqualität und das Lebensbewusstsein- gönnts euch aber auch zwischendurch eine Auszeit”.
Weinbaudirektor Luttenberger: “Wir können auf unseren selbstgezogenen steirischen Wein stolz sein, den wir auch in unseren ausgezeichneten Betrieben- die ich fast zur Gänze persönlich schon besuchte- auch direkt ausschenken können. Die Betriebe brauchen aufgrund ihres Weines, des Ambientes, der Jause, Hygiene und Ausstattung mit Haubenbetrieben keinen Vergleich zu scheuen”. Franz Deutschmann betonte, dass man gemeinsam auf einer guten Plattform - gerade in der Naherholungsqualität- unterwegs sei und durch neue Produkte auch neue Arbeitsplätze entstehen. LAG Schilcherlandobmann Bgm Eichmann sagte schlicht und einfach zu den Buschenschänkern “Danke”, denn das Bemühen um die Marke Schilcherland, die dadurch “befüllt” wird, soll von allen getragen werden. Durch die regionalen Ansätze werden auch Perspektiven für die Jugend und eine Vernetzung geschaffen. Bgm Huber von der “Lippizzanerheimat” lobte vor allem das Engagement der Buschenschänker, höchsten Qualitäts-Level zu präsentieren.
Nach diesen positiven Ausblicken- auch mit Panoramablick auf St. Stefan/Stainz- durfte das Verkosten des von den ausgezeichneten Buschenschänkern bereiteten Buffets nicht fehlen- und dass diese regionalen Spezialitäten hervorragend schmeckten, braucht man nicht zu betonen.

Wo: Ausgezeichnete weststeirische Buschenschänken, 8511 Greisdorf auf Karte anzeigen
Autor:

Alois Rumpf aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.