Zwei Edelbrände holen Landessiege nach Deutschlandsberg

Der Rassacher Ulrich Steinbauer (3.v.l.) sowie die Frauentaler Barbara und Gottfried Hainzl-Jauk (4./5.v.l.) freuen sich über ihre Landessiege.
  • Der Rassacher Ulrich Steinbauer (3.v.l.) sowie die Frauentaler Barbara und Gottfried Hainzl-Jauk (4./5.v.l.) freuen sich über ihre Landessiege.
  • Foto: LK-Danner
  • hochgeladen von Simon Michl

Bei der Landesprämierung der steirischen Edelbrände gab es erstmals einen fünffachen Landessieg: Gusti und Hubert Hirtner aus St. Lorenzen/Mürztal räumten neben Birnen- und Marillenbränden auch mit Gin und Rum als Raritäten ab.

Zwei Landessieger

Auch der Bezirk Deutschlandsberg hatte mehrfach Grund zum Jubeln. Einen Landessieg holten sich Barbara und Gottfried Hainzl-Jauk aus Frauental mit ihrem Kürbiskernlikör. Außerdem holte der Genusshof Hainzl-Jauk noch neun Goldmedaillen mit verschiedensten Schilcherbränden oder Likören aus Zirben, Schilcher, Heidelbeeren und Kürbiskernen.
Die Hofbrennerei Steinbauer aus Rassach stellte den besten Weichselbrand des Landes. Der Weichselbrand gewann zusätzlich eine Goldmedaille für die Familie Steinbauer.

Weitere Medaillen gingen an:

  • 3x Gold (Zwetschkenbrand, Kirschbrand, Tresterbrand) und 2x Silber (Williamsbrand, Kräuter) für Buschenschank Hansentoni (Fam. Anawith) aus Aichegg 
  • 3x Gold (Apfel-Enzian, Koralpen-Queen, Kräuterbrand) und 2x Silber (Apfel-Feinbrand, Berg-Vogelbeer) für Familie Fuchs-Maierhofer aus Gressenberg 
  • 3x Gold (Bohnapfel, Holzbirne, Wacholder-Kräuter) und 2x Silber (Maschanzker, Gin) für Otmar Koch aus Gressenberg
  • 2x Gold (Williams, Goldstück) und 1x Silber (Izabel) für Alois Kiefer aus Oberlatein
  • 1x Gold (Muskateller-Grappa) und 3x Silber (Marillenbrand, Zwetschkenbrand, Kriecherlbrand) fürs Weingut Glirsch (Fam. Krottmayer) aus Kornriegl
  • 1x Gold (Apfel-Holunder-Brand) und 2x Silber (Bohnapfelbrand, Welschbrunner Apfelbrand) für Familie Harling aus Hasreith
  • 1x Gold (Steirische Kletzenbirn) für Christiane Assigal (Stindlweber) aus Stammeregg
  • 1x Gold (Zwetschke) für die LFS Stainz
  • 2x Silber (Zwetschken-Feinbrand, Alter Apfel-Feinbrand holzgereift) fürs Weingut Machater aus Gundersdorf

Die prämierten Obstveredler dürfen ihre erlesenen Produkte mit der runden Auszeichnungsplakette „Landessieger 2020“, „Gold bei der Landesbewertung 2020“ oder „Ausgezeichnet bei der Landesbewertung 2020“ kennzeichnen. Außerdem erhalten die prämierten Betriebe eine Hoftafel, die über ihre Leistungen informieren.

Neuer Rekord

„Die Herstellung von Edelbränden ist für die heimischen Obstbauern eine wachsende Nische, mit der immer mehr ein Standbein zur Absicherung ihre Betriebe finden“, sagt Herbert Muster, Leiter des Obstbaureferates in der Landwirtschaftskammer. Dies spiegelt sich auch bei der Landesprämierung wider: Noch nie hatte die 16-köpfige Expertenjury so viele Edelbrände zu beurteilen – konkret 601 Brände, um vier Prozent mehr als im Rekordjahr 2019 (578). Insgesamt stellten sich 121 Betriebe diesem Qualitätswettbewerb.

Immer mehr neue Sorten

„Die Landessieger kommen aus allen Teilen der Steiermark, insgesamt wurden in 22 Kategorien die allerbesten der besten Edelbrände gekürt“, sagt Verkostungschef Georg Thünauer. Klassische Brände dominieren, Liköre und in Holz gereifte Edelbrände sind trendige Nischen. „Die Dominanz der begehrten Edelbrände aus Äpfeln, Birnen, Weichseln, Zwetschken oder Quitten ist nach wie vor ungebrochen. Als spannende Nischen haben sich in den vergangenen Jahren auch softe Liköre, Gin oder auch in Holz gereifte Brände etabliert“, sagt Thünauer.

Autor:

Simon Michl aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen