06.10.2014, 10:31 Uhr

„Auf geht’s“ – Familienwandertag der ÖVP Wies

Jede der vier Fusionsgemeinden war bei der Wanderung dabei. (Foto: Gemeinde)
Schon zum vierten Mal hat Theresia Koch, Obfrau der ÖVP Wielfresen, diesen traditionellen Wandertag organisiert. Bei schönem Wanderwetter fanden sich am 27. September viele Teilnehmer in Wernersdorf ein, um getreu dem Motto „die Heimat näher kennenlernen“ einen Fußmarsch bis zum Schloss Limberg zu machen. Eingeladen zu dieser Wanderung hatte die ÖVP-Gemeindepartei Wies, die aus den ÖVP-Ortsparteien Limberg, Wernersdorf, Wielfresen und Wies im Mai gegründet wurde.
Nach einer Begrüßung durch Bürgermeister OPO Friedrich Pauritsch und einer kurzen Vorstellung der Gemeinde Wernersdorf besuchte man vorerst die bekannte Emmauskapelle. Über den Ortsteil Kogl begab man sich in Richtung Meßnitz-Staudamm. Dort erläuterten Bürgermeister a.D. Karl Fürpass aus Wielfresen und Wolfgang Lipp Sinn und Zweck dieses Rückhaltebeckens. Weiter ging es bergauf bis zum Gehöft Kraßpeter. Hier wurde bei schöner Aussicht gerastet und bei einem von der Familie Franz Edler gespendeten Umtrunk präsentierte die Obfrau Theresia Koch ihre Heimatgemeinde Wielfresen.
Der Weiterweg streifte die Gemeinde Wies und OPO Georg Hainzl machte den Wanderern die zukünftige „Großgemeinde“ Wies schmackhaft. Im Gasthaus Hochmasser war eine vom Wirtschaftsbund Wies mit Obmann Johann Lipp gesponserte Labestation vorbereitet. Der jüngste Wanderer, der kleine Sohn Mathias von Vize-Bgm. Martin Kügerl aus Limberg konnte sich hier eine wohlverdiente Suppe genehmigen. Die Wandergruppe vergrößerte sich durch weitere Teilnehmer, unter anderen durch den Obmann der Jagdgesellschaft Unterfresen Johann Müller und den Chef der Wielfresener Direktvermarkter Johann Michelitsch .
Entlang dem Mariazellerweg führte die Wanderung weiter durch den Wald bis zum Schloss Limberg. Das schöne Wetter erlaubte es, dass man auf dem Platz vor dem geschichtsträchtigen Schloss die Tische und Bänke im Freien aufstellen konnte. Hier trafen noch weitere Gäste, wie etwa der Dipl.-FTH Rainer Kolar und die Obfrau der Steirischen Frauenbewegung Wies, Anni Rotschädl ein.
Nach einer Verschnaufpause ging OPO Alfred Schlögl etwas näher auf seine Gemeinde Limberg ein. Er freute sich, dass bei dieser Wanderung jede der vier Fusionsgemeinden gestreift wurde.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.