27.01.2018, 16:38 Uhr

Satte 7.300 Euro als Erlös des Stainzer Benefiz-Radelns

Begegnung mit dem Opfer machte dankbar: Silvia Wabnegg, Martina Kurej, Claudia Müller, Karin U., Günter Müller (v.l.)
Stainz: Sparkassenplatz |

Triathletin Claudia Müller überreichte den Betrag an verunglückten Lasselsdorfer.

Die Ausdauersportlerin aus Stallhof, die das ganze Jahr über im Wasser, auf dem Rad und im Laufschuh auf Höchstleistungen aus ist, setzte sich wieder einen großen karitativen Coup zum Ziel. Als Bühne verwendete sie dabei den Stainzer Adventmarkt, wo sie gemeinsam mit Sportlerkollegen und Radlern, für eine gute Sache in die Pedale trat. „Wir radeln – du hülfst“ wählte sie als Slogan für diese Aktion.
Für den 8./9. Dezember nahm sie sich vor, möglichst viele Kilometer abzuspulen und sie von Gönnern durch freiwillige Spenden abgelten zu lassen. Ihr zweites Ziel: zahlreiche Sportler und Radfahrer zum Mitmachen zu animieren. Damit war es noch nicht getan: Parallel dazu klapperte sie in der Region Geschäfte um zusätzliche Spendengelder ab. Erhaltene Gegenstände wie etwa eine Radwalze (Radfachhandel Andreas Knapp), Autobahnvignette (Versicherungen Albert Lukas) oder Badegutscheine (Therme Bad Radkersburg) machte sie über Versteigerungen am Radstand zu Bargeld.
Der Erfolg übertraf alle Erwartungen: 7.300 Euro in bar und Gutscheine und Sachspenden von weiteren 200 Euro standen am Ende zu Buche. Und das wortwörtlich, denn Claudia Müller ließ jeden Cent zur jederzeitigen Kontrolle über ein Sparkassenkonto laufen. Am vergangenen Mittwoch fand sie sich mit ihrem Helferteam Martina Kurej, Günter Müller und Silvia Wabnegg im Hause U. ein, um den Betrag in Form eines Sparbuchs zu überreichen. „Ich wünsche viel Kraft und Mut“, sprach Claudia Müller die Hoffnung auf eine Verbesserung der Lebensumstände durch den Laptop mit integrierter Augensteuerung (auch eine Sprachausgabe wäre möglich) aus.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.