08.02.2018, 12:50 Uhr

145. Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Deutschlandsberg

Ehrungen und Beförderungen standen im Mittelpunkt der Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Deutschlandsberg. (Foto: Alois Reinprecht)

Gleich zehn neue Florianijünger wurden bei der Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Deutschlandsberg aufgenommen.

DEUTSCHLANDSBERG. Das Pfarrheim Deutschlandsberg die 145. ordentliche Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Deutschlandsberg statt. Den beiden Kommandanten ABI Gerald Lichtenegger und OBI Thomas Klemen war es eine Ehre, Bürgermeister Josef Wallner als obersten Vertreter der Stadtgemeinde Deutschlandsberg sowie den „Hausherren“ Stadtpfarrer und Feuerwehrkurat Istvan Hollo willkommen zu heißen. Seitens des Bereichsfeuerwehrverbandes Deutschlandsberg konnten der alte und neue Bereichsfeuerwehrkommandanten OBR Helmut Lanz und der zuständige Kommandant des Abschnitts Deutschlandsberg, ABI Karl-Heinz Hörgl, begrüßt werden. Aus dem Kreis der weiteren Feuerwehren in der Gemeinde Deutschlandsberg waren die Kommandanten der FF Bad Gams, HBI Ernst Größbauer, und der BtF EPCOS OHG, HBI Thomas Draxler, unter den Gästen. Von den befreundeten Einsatzorganisationen waren für die Polizeiinspektion Deutschlandsberg Kontrollinspektor Gerd Zenz und für das Rote Kreuz Abteilungskommandant Gerhard Fürpass der Einladung gefolgt. Stellvertretend für alle Ehrendienstgrade konnte der langjährige Bezirksfeuerwehrkommandant und Ehrenlandesfeuerwehrrat Alfred Smolana begrüßt werden.


Mehr als 18.000 Mannschaftsstunden

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit und dem Gedenken an die verstorbenen Kameraden folgten die Berichte des Kommandanten und seines Stellvertreters. ABI Lichtenegger konnte über ein ereignisreiches Jahr 2017 berichten, dass mit 317 Einsätzen bei mehr als 18.000 geleisteten Mannschaftsstunden zu einem der einsatzstärksten der vergangenen Jahre zu zählen ist. Erfreuliches war auch aus dem Mannschaftsstand zu berichten, wo mit zehn Neuaufnahmen (drei Jugend, fünf Quereinsteiger, zwei Zweitfeuerwehr) eine äußerst positive Entwicklung verzeichnet werden konnte. OBI Klemen fasste in seinem Bericht die besonders erwähnenswerten Einsätze, mehrere Großbrände sowie die beiden Starkwetterereignisse im August und im Dezember, noch einmal zusammen. Weiter berichtete er über den aktuellen Stand zur Beschaffung des Mehrzweckfahrzeuges Ford RANGER sowie über den Status des geplanten Um- und Zubaus des Feuerwehreinsatzzentrums Deutschlandsberg. Es folgten der Bericht des Kassiers mit anschließendem Bericht der Rechnungsprüfer sowie die Berichte der fast vollständig anwesenden Ämterführer aus ihren Sachgebieten.
Ein erster Höhepunkt der Wehrversammlung war die Angelobung zweier Jungkameraden. Nach dem Vorlesen der Gelöbnisformel durch den Kommandanten bestätigten FM Annika Eckart und PFM Florian Gollob ihren Treueeid mit einem kräftigen „Ich gelobe“ und wurden unter dem Applaus aller Anwesenden in den Aktivstand der Freiwilligen Feuerwehr Deutschlandsberg überstellt.

Die Beförderungen

Als weitere Beförderungen des Abends standen auf dem Programm:
Zum Hauptfeuerwehrmann OFM Michael Fabian
Zum Löschmeister HFM Michael Haring
Zum Löschmeister der Verwaltung FM Daniel Reiterer
Zum Löschmeister des Fachdienstes HFM Paul Iovu
HFM Mathias Cernec
Zum Oberlöschmeister LM Daniel Koch
LM Christoph Lenz

Die Ehrungen

Im Anschluss wurden verdiente Kameraden durch Bürgermeister Wallner, OBR Lanz, ABI Hörgl und das Kommando der Stadtfeuerwehr geehrt.
Das Verdienstkreuz des BFV Deutschlandsberg erhielten:
LM Anton Griendl Bronze
LM Kevin Tribuser Bronze
LM Mathias Freidl Bronze
OLM d.F. Andreas Waltl Bronze
ABI Gerald Lichtenegger Bronze
OLM d.F. Mario Grill Silber
Das Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark erhielten:
OLM Christoph Lenz 3. Stufe
LM Klaus Ninaus 2. Stufe
LM Walter Skargeth 2. Stufe
Das Ehrenzeichen für vieljährige, eifrige und ersprießliche Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesen des Landes Steiermark erhielten:
LM Erich Föller 25 Jahre
ABI Gerald Lichtenegger 25 Jahre
EHLM Karl Köck 70 Jahre
Nach den Ehrungen und Auszeichnungen nutzten die in der Wehrversammlung anwesenden stimmberechtigten Mitglieder eine der seltenen Möglichkeiten als oberstes Kollegialorgan der öffentlich-rechtlichen Körperschaft Feuerwehr über einen Antrag des Feuerwehrausschusses zum Thema „Inaktive Feuerwehrmitglieder“ abzustimmen. Mit dem einstimmigen Beschluss zur Annahme des Antrags konnte hier eine basisdemokratische Entscheidung erzielt werden die von allen Mitgliedern gleichermaßen mitgetragen wird.
In den abschließenden Grußworten der Ehrengäste zeigte sich das gute Miteinander und die gegenseitige Wertschätzung die die Freiwilligen Feuerwehr Deutschlandsberg mit ihren Partnern der Gemeinde, den anderen Feuerwehren und auch den befreundeten Einsatzorganisationen verbindet. Nach kurzen Schlussworten und dem Hinweis auf die geplante Segnung der Neufahrzeuge MZF und ÖF am Florianisonntag 2018 am Kirchplatz in Deutschlandsberg schloss Kommandant ABI Gerald Lichtenegger die 145. ordentliche Wehrversammlung mit einem einfachen „Gut Heil“.
Im Anschluss ließen die Teilnehmer der Wehrversammlung den Abend in kameradschaftlicher Atmosphäre bei Speiß und Trank im ART Gasthaus THERESAS ausklingen.
 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.