08.06.2017, 11:01 Uhr

Absoluter Staatsmeister auf der Steirischen Harmonika

Ein cooles Team: Robert Goter und sein siegreicher Schüler Gerald Stroisnik aus Hollenegg. (Foto: Goter)

Gerald Stroisnik aus Hollenegg ist "Absoluter Staatsmeister auf der Steirischen Harmonika"

Gerald Stroisnik aus Hollenegg hat sein musikalisches Talent ganz der steirischen Harmonika verschrieben. Jetzt hat der Solist die österreichische Staatsmeisterschaften in der Meisterklasse für die Steirische Harmonika in in Außervillgraten in Osttirol gewonnen und wurde somit zum "Absoluten Staatsmeister Österreichs" gekürt.

Der heute 27-Jährige hat bereits mit sieben Jahren auf der Steirischen Harmonika zu spielen begonnen. Bereits in jungen Jahren hatte er die ersten großen Auftritte in der Steiermark, in Kärnten und in Slowenien. Seine Leidenschaft war damals schon und ist heute noch die Musik der Oberkrainer. Er lernt von Beginn an beim slowenischen Harmonikaweltmeister von 1999, Robert Goter. Dieser bereitete Gerald Stroisnik nicht nur technisch auf die Meisterschaft vor, sondern fungierte auch als Mentaltrainer. Somit konnte er sich erfolgreich gegen seine Mitbewerber durchsetzen. „Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man nach einer so langen und harten Vorbereitungszeit sein persönliches Ziel erreicht. Ich möchte vor allem meinem Lehrer für die großartige Unterstützung und Vorbereitung danken. Er ist für mich das größte Vorbild.“, freute sich Gerald Stroisnik über seinen Erfolg.

Schon im Vorjahr groß aufgezeigt

Bereits im Vorjahr ist Gerald Stroisnik bei der Staatsmeisterschaft in Gleisdorf angetreten, wo er auf Anhieb den dritten Platz geschafft hat. Heuer reiste er das zweite Mal zur Staatsmeisterschaft des Harmonikaverbandes Österreich (HVÖ) nach Osttirol und gewann!

Vizestaatsmeister für das "Duo Zweiklang"

Gerald Stroisnik schaffte es nicht nur als Solist die Staatsmeisterschaften in Außervillgraten zu gewinnen, sondern er erreichte auch im "Duo Zweiklang" mit seinem Musikkollegen und guten Freund, Christoph Edegger aus Hohlbach in Deutschlandsberg, den Vizestaatsmeister.

Christoph Edegger hat mit 14 Jahren die Harmonika zur Seite gelegt und sieben Jahre nicht mehr gespielt.
Ein Besuch beim Aufsteirern in Graz vor drei Jahren hat ihn animiert, die Harmonika wieder zur Hand zu nehmen, seither wird er wieder von Robert Goter unterrichtet.
Er will nächstes Jahr bei der Staatsmeisterschaft als Solist antreten, Gerald Stroisnik versucht sich bei der Europameisterschaft.

Ein weiterer Schüler von Robert Goter hat groß aufgezeigt: Der 14-jährige Fabian Weisch aus Feisternitz/Eibiswald hat ist Vizestaatsmeister in der Stufe C geworden.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.