27.06.2017, 07:38 Uhr

Alte Bauernweisheit: 27. Juni - Wie das Wetter am Siebenschläfertag, so bleibt es sieben Wochen danach.

Der Siebenschläfer am 27. Juni ist ein Tag mit großer Bedeutung für das Wetter des Jahres. Zu diesem Tag gibt es eine Fülle von Bauernregeln, die in Abhängigkeit vom Wetter am Siebenschläfertag das Wetter für die kommenden Wochen zu bestimmen versuchen. So heißt es etwa: "Regnet es am Siebenschläfertag, der Regen sieben Wochen nicht weichen mag!" Aber, so beruhigen Experten: Sieben Wochen lang regnen wird es auf keinen Fall, gleich wie nass der Siebenschläfertag ausfällt!

Übrigens: Meist verbinden die Menschen den Siebenschläfer mit dem gleichnamigen Nagetier, was allerdings ein Irrglaube ist. Seinen Namen hat dieser besondere Tag nämlich von einer alten Legende.
Dort heißt es, dass sieben Brüder bei der Christenverfolgung im römischen Reich durch Kaiser Decius im Jahre 251 sich in einer Höhle bei Ephesus versteckten und in einen tiefen Schlaf verfielen. Erst ca. 200 Jahre später genau im Jahr 446 soll die Höhle dann entdeckt worden sein und die sieben Brüder aus ihrem Schlaf aufgewacht sein.

Auf Grund der gregorianischen Kalenderreform ist aber genau genommen gar nicht der 27. Juni, sondern vermutlich erst der 7. Juli der Stichtag für die Siebenschläferregel: Papst Gregor XIII ließ im Jahr 1582 zur Korrektur des bis dahin gültigen Julianischen Kalenders von einem Tag auf den anderen zehn Kalendertage überspringen, so dass auf den 4. Oktober, nicht der 5., sondern direkt der 15. Oktober folgte. Daher müssten eigentlich auch die meisten Bauernregeln bis zu zehn Tage nach hinten geschoben werden.
37
Diesen Mitgliedern gefällt das:
alle anzeigen
22 Kommentareausblenden
2.538
Kerstin Wutti aus Land Österreich | 27.06.2017 | 10:05   Melden
107.342
Heinrich Moser aus Ottakring | 27.06.2017 | 10:11   Melden
590
Herbert Reiterer aus Deutschlandsberg | 27.06.2017 | 10:26   Melden
154.363
Birgit Winkler aus Krems | 27.06.2017 | 10:42   Melden
193
Hermine Grubelnik aus Deutschlandsberg | 27.06.2017 | 12:35   Melden
45.221
Elisabeth Staudinger aus Vöcklabruck | 27.06.2017 | 12:40   Melden
60.843
Marianne Robl aus Tennengau | 27.06.2017 | 13:18   Melden
34.372
Friederike Kerschbaum aus Neusiedl am See | 27.06.2017 | 14:26   Melden
6.642
eva krawanja aus Bruck an der Mur | 27.06.2017 | 14:40   Melden
63.352
Julia Mang aus Horn | 27.06.2017 | 15:18   Melden
30.500
Alois Knopper aus Klagenfurt | 27.06.2017 | 16:55   Melden
64.020
Hans Baier aus Graz-Umgebung | 27.06.2017 | 18:33   Melden
33.470
Friederike Neumayer aus Tulln | 27.06.2017 | 18:42   Melden
26.645
Gertraud Hölzl aus Flachgau | 27.06.2017 | 19:58   Melden
25.876
Anna Aldrian aus Graz-Umgebung | 27.06.2017 | 20:59   Melden
2.441
Sonja Hochfellner aus Leoben | 27.06.2017 | 21:31   Melden
8.674
Isabel k. aus Wolfsberg | 27.06.2017 | 21:36   Melden
66.179
Poldi Lembcke aus Ottakring | 27.06.2017 | 22:20   Melden
21.786
Petra Maldet aus Neunkirchen | 27.06.2017 | 23:06   Melden
27.403
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 28.06.2017 | 11:30   Melden
62.298
Caro Guttner aus Spittal | 29.06.2017 | 07:25   Melden
17.871
Marie O. aus Graz | 29.06.2017 | 22:36   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.