08.02.2018, 12:07 Uhr

Am Lichtmesstag stürmte es...

Warm eingepackt, ließ es sich bei der Haustiersegnung gut aushalten...
(jf). „Es gibt eine Volksweisheit, die besagt: Wenn es zu Lichtmess stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit“, meinte Pfarrer Markus Lehr bei der Haustiersegnung am Lichtmess-Tag in St. Ulrich im Greith. Und diesmal war es wirklich so...
„Alles was da ist, geht auf Gott zurück“, betonte Lehr. „Tiere, die ein dickes Fell oder Federkleid haben, aber auch Stofftiere, die man auf den Heizkörper legen kann, damit sie wieder trocken werden.“
Für die Organisatoren Johann Lampl, Johann Koinegg und Willi Malli hat sich damit einmal mehr bewahrheitet: „Die Tierhalter und ihre Schützlinge trotzen jedem Wetter.“

Foto: Josef Fürbass
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
59.269
Marianne Robl aus Tennengau | 18.02.2018 | 09:56   Melden
3.096
Josef Fürbass aus Deutschlandsberg | 19.02.2018 | 11:14   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.