22.10.2017, 16:46 Uhr

Am Stainzer Hauptplatz geht was weiter

Geschäftsleute und Bauarbeiter vereint bei der Mariensäule, wo das Voranschreiten der Arbeiten derzeit am deutlichsten sichtbar ist.

Die Bauarbeiten am Hauptplatz von Stainz gehen jetzt in den Endspurt.

STAINZ. Die Bauarbeiten am Stainzer Hauptlatz schreiten zügig voran, auch wenn sich diese wirtschaftlich karge Zeit für einige der Geschäftsleute nun doch schon sehr zieht.
"Dabei geht jetzt ordentlich viel weiter. Gerade der Bereich bei der der Mariensäule ist bis auf wenige Anpassungen so gut wie fertig", holt Nina Reiterer - Obfrau im Verein "Stainzer Wirtschaft" zu einer Durchhalteparole aus. Bei einem Lokalaugenschein ist dieser Fortschritt auch deutlich zu sehen.
"Es gab zwar einige Verzögerungen beim Unterbau rund um die Regenentwässerung, aber diese haben wir fast schon wieder aufgeholt. Wir liegen also gut im Zeitplan, sodass die Fertigstellung der Oberfläche Ende November zu schaffen ist", ist Baumeisterin Sandrina Schöller überzeugt. Sie ist seit November des Vorjahres für die Marktgemeinde Stainz tätig  und hat die örtliche Bauaufsicht über. Auch wenn derzeit Bagger, Bauarbeiten und Baugitter das Bild prägen - bald wird die neue Pflasterung dominieren. Es geht also ins Finale, zum Schluss werden noch die Leuchten versetzt.

Das Christkind kann kommen

Einer besinnlichen Vorweihnachtszeit am Stainzer Hauptplatz steht somit nichts mehr im Wege. Aber auch jetzt kann man den Hauptplatz jederzeit zu Fuß begehen und am Wochenende sogar mit dem Auto befahren, um die Geschäfte zu erreichen.
Am besten ist es aber, Sie besuchen Stainz mit seinem einmaligen Flair und machen sich selbst ein Bild.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.