06.09.2016, 12:34 Uhr

Auf Walter Kappel folgt nun Walter Strametz

Harmonische Schlüsselübergabe durch Direktor a. D. Walter Kappel in der Musik-NMS Eibiswald: Walter Strametz (l.) möchte als neuer Leiter die erfolgreiche Bildungsarbeit weiter fortsetzen.

Direktorenwechsel in der Neuen Musikmittelschule Eibiswald


Der Schulbeginn naht! In der Musik-NMS Eibiswald blitzt und glänzt es. Die Klassen sind startklar für das neue Unterrichtsjahr. Frischer Wind kehrt auch in der Direktion ein: Walter Strametz folgt Walter Kappel nach, der in den wohlverdienten Ruhestand getreten ist. Der neue Direktor will das erfolgreiche Konzept der Schule mit den besonderen Stärken im Musik- und Sportbereich festigen und weiter ausbauen.


(jf). In der Neuen Musikmittelschule Eibiswald fand am Donnerstag, dem 1. September 2016, die symbolische Schlüsselübergabe von Walter Kappel an Walter Strametz statt. Die geordnete Hofübergabe ging im besten Einvernehmen über die Bühne. „Ich wünsche Walter Strametz alles Gute für seine doch sehr umfangreichen Aufgaben“, so Direktor a. D. Walter Kappel. „Ich weiß, dass er die Schule gut führen wird und darum habe ich nie verheimlicht, dass er mein Wunschkandidat war und ist!“
40 Jahre lang war Walter Kappel an der Hauptschule Eibiswald tätig. Zunächst als Lehrer, in den letzten 13 Jahren als Direktor. In seinen Wirkungsbereich fiel 2003/2004 der Abschluss der Generalsanierung, 2005/2006 der Umbau der Hauptschule in die Musikmittelschule und 2010/2011 die Implementierung der Musik-NMS.
Walter Strametz hat ebenfalls ein enges Verhältnis zur Musik-NMS Eibiswald, die auch sportlich gut drauf ist. Ist er doch hier einst selbst in die Schule gegangen. In den 80er-Jahren ging er im Haus bereits als Pädagoge aus und ein. Nach seiner Lehrtätigkeit in Schwanberg kehrte er 2003/2004, also in jenem Jahr, in dem Walter Kappel zum neuen und sechsten Leiter der Schule bestellt wurde, nach Eibiswald zurück. Neben Mathematik unterrichtete er Musik mit sämtlichen Highlights von der Musicalaufführung über das Jugend- bis zum Bundessingen.
Bei der 70-Jahr-Feier hat die Musik-NMS Eibiswald mit einem tollen Programm, für das Walter Kappel federführend verantwortlich war, (auf-)gezeigt, was sie wirklich kann. Direktor Walter Strametz will das Konzept der Musik-NMS, „das zwar gut auf Schiene gebracht wurde aber noch nicht am Ziel ist, mit einem engagierten Lehrerteam weiter umsetzen und so etablieren, dass die Schülerinnen und Schüler ein bestmögliches Know-how für weiterführende Schulen sowie ein umfassendes Allgemeinwissen für ihre berufliche Zukunft vermittelt bekommen.“

„Ich möchte mit Eltern, SchülerInnen, Lehrerteam und Gemeindevertretung bestens zusammenarbeiten. Zum Wohle der Kinder und um auf neue Herausforderungen der Gesellschaft zu reagieren.“

Walter Strametz
Direktor der Musik-NMS Eibiswald

Sehr am Herzen liegt es Strametz, „die vier Musikschwerpunktklassen aufrechtzuerhalten und so im kulturellen Leben der Region präsent zu sein. Ich danke meinem Vorgänger für die gute Zusammenarbeit und die Mithilfe beim Start!“

Im Detail:

Wie auch in anderen Schulen hat die gesellschaftliche Entwicklung zu einem eklatanten Schülerrückgang geführt. Verzeichnete man im Jahr 2003/2004 noch 352 Kinder, so beträgt der Jetzt-Zustand in der Musik-NMS Eibiswald 268. Der Schulsprengel ist die Großgemeinde Eibiswald. Durch Schwerpunktklassen besuchen auch sprengelfremde musikinteressierte Kinder die Schule. Neo-Direktor Walter Strametz, wohnhaft in St. Oswald ob Eibiswald, ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Zu seinen großen Hobbys gehören die Musik und die Jagd. Er möchte, dass die Schule ein „Arbeitsplatz“ ist, „wo die Kinder gerne hingehen und merken, dass Schule ein Ort der Zukunft ist.“

Foto: Josef Fürbass
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.